Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Überfall auf Sparkasse: Bande aus Weißrussland

Polizei Wolfsburg Überfall auf Sparkasse: Bande aus Weißrussland

Gut zwei Monate nach dem Überfall auf die Sparkasse in der Wolfsburger City hat die Polizei den Bankraub aufgeklärt. Drei Männer aus Weißrussland im Alter von 29, 31 und 35 Jahren sollen die Sparkasse mitten in der Porschestraße am 3. März überfallen haben. Die Räuber sind weiter flüchtig.

Voriger Artikel
Heute Aktionen am Wolfsburger Klinikum
Nächster Artikel
Polizei ermittelt gegen Madlung: Illegales Rennen mit Tempo 200?

Foto vom Überfall: Die Polizei konnte die Identität der Sparkassen-Räuber klären.

„Die Fahndung nach den Tätern läuft auf Hochtouren. Vermutlich halten sie sich derzeit im Ausland auf“, erklärte gestern Polizeisprecher Sven-Marco Claus.
Bei dem spektakulären Überfall Anfang März hatten die Räuber die Sparkasse durch den Haupteingang betreten und eine Kassiererin (32) bedroht, obwohl sich dutzende Kunden in der Bank aufhielten. Zwei Sporttaschen mit Dokumenten und weiteren Spielzeugpistolen aus einem Schließfach am Wolfsburger Bahnhof brachten die Ermittler schließlich auf die Spur des Trios.
Die Auswertung der Spuren beim Landeskriminalamt lieferte der Polizei die Gewissheit über die Identität der Täter. Der 35-Jährige ist in Weißrussland als Räuber vorbestraft. Die beiden weiteren Beschuldigten gelten als Gewalttäter aus der Fußballszene.
Die Sparkasse erfuhr gestern durch die WAZ von dem Ermittlungserfolg. „Wir danken der Polizei für die Aufklärung“, sagte Sparkassen-Vorstandsmitglied Bernd Ahlbrecht.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr