Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Überfall auf Rentner: „Wir machen dich fertig!“

Landgericht: Prozessauftakt zu schwerem Raub in Wendhausen Überfall auf Rentner: „Wir machen dich fertig!“

Wegen eines brutalen Überfalls stehen seit gestern drei Männer vor dem Landgericht. Sie sollen im August 2014 einen damals 73-Jährigen aus Wendhausen, der inzwischen verstorben ist, in seinem Schlafzimmer ausgeraubt haben. Die 21, 33 und 59 Jahre alten Angeklagten schwiegen zu den Vorwürfen.

Voriger Artikel
"Warmnachtsbaum" - DRK bricht Hilfsaktion ab
Nächster Artikel
Neues Labor für die Ostfalia

Landgericht: Gestern startete der Prozess gegen drei Männer, die einen Rentner in Wendhausen überfallen haben sollen.

Quelle: Jörn Graue

Braunschweig/Wendhausen. Laut Anklage ist das Trio zusammen mit einem bereits verurteilten Mittäter am 23. August 2014 gegen 3 Uhr gewaltsam in die Wohnung des 73-Jährigen am Gänsekamp in Wendhausen eingedrungen. Die mit einer Schusswaffe und einem Schraubenzieher bewaffneten Täter rissen ihr Opfer aus dem Schlaf und forderten Geld und Wertsachen. Dabei gingen sie äußerst brutal vor. Als sich der rüstige Rentner energisch zur Wehr setzte, schlug ihm einer der Täter mehrmals mit der Waffe auf den Kopf. Trotz blutender Platzwunde wehrte sich das Opfer weiter. „Wir machen dich fertig!“, sollen die Angeklagten laut Befragung des Opfers bei der Polizei, die die Richterin verlas, immer wieder gesagt haben. Schließlich erbeuteten die Täter aus zwei Tresoren 6000 Euro Bargeld und eine Münzsammlung im Wert von 10.000 Euro.

Zum Verhängnis wurde dem 73-Jährigen offenbar eine Zeitungsanzeige, in der er eine Nähmaschine zum Verkauf anbot. So liegt nahe, dass sich zwei der späteren Täter die Maschine kurz vor dem Überfall angesehen haben und so auch auf Geld und Münzen aufmerksam wurden. Allerdings ließ sich zum Prozessauftakt nicht eindeutig klären, ob die beiden Kaufinteressenten mit zwei der mutmaßlichen Täter identisch sind.

Die drei Angeklagten äußerten sich gestern nicht. Am 20. Dezember soll ein verurteilter Mittäter vor Gericht als Zeuge gehört werden.

von Jörn Graue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr