Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Überfall: Kind ein Messer an den Hals gehalten

Wolfsburg Überfall: Kind ein Messer an den Hals gehalten

Ein schockierendes Verbrechen beschäftigt seit Samstag die Wolfsburger Polizei. Am Nordkopf hat ein unbekannter Täter einen 13 Jahre alte Jungen überfallen, ihm ein Messer an den Hals gehalten und seine EC-Karte geraubt.

Voriger Artikel
Hochwasserschutz: Schillerteich wird für 2,4 Millionen saniert
Nächster Artikel
Unter Drogen am Steuer erwischt

Gegen 20 Uhr befand sich das Kind auf dem Heimweg von einem Kinobesuch. In Höhe des Penny-Marktes sprach der unbekannte Mann den 13-Jährigen an und ging mit ihm auf eine Grünfläche am Jobcenter. Hier fragte der Täter zunächst nach Bargeld; als der Junge meinte, er habe keines, griff der Räuber dem Kind zunächst brutal in den Nacken, zückte schließlich das Messer und hielt es dem Jungen an den Hals. Anschließend tastete er das Opfer ab und zog ihm die Geldbörse aus der Hosentasche. Darin fand der Räuber eine EC-Karte samt PIN.

Das Martyrium war für den 13-Jährigen damit aber noch nicht vorbei: Der Täter zwang ihn, mit ihm zum Geldautomaten der Commerzbank zu kommen, dort hob er 20 Euro ab. Anschließend ging der Räuber mit seinem Opfer in den Bereich hinter der „BarCelona“, gab ihm die Geldkarte zurück und zeigte dem Jungen noch einmal das Messer. „Der Täter forderte ihn auf, mit niemandem über den Überfall zu sprechen“, sagt Polizeisprecher Jens aus dem Bruch.

Nachdem der Täter geflüchtet war, ging der 13-Jährige zur Polizei und meldete den Überfall. Eine Fahndung verlief ohne Ergebnis. Der Räuber soll etwa 18 Jahre alt und 1,65 Meter groß sein. Er hatte einen Dreitagebart, trug blaue Jeans, eine schwarze Baseballjacke mit weißen Ärmeln und sprach mit türkischem Akzent. Hinweise unter Tel. 05361/46460.

seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel