Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Über 5500 Kinder besuchten NEST

Wolfsburg Über 5500 Kinder besuchten NEST

Lebendiger Biologie-, Erdkunde- oder Sachunterricht kann auch draußen stattfinden. Und so besuchten im vergangenen Jahr über 5500 Kinder und Jugendliche aus 183 Schulklassen die Wolfsburger Natur-Erkundungsstation (NEST) am Rabenberg.

Voriger Artikel
Polizeieinsatz: Bombendrohung in der Autostadt
Nächster Artikel
Raubüberfall in der Wolfsburger Fußgängerzone

Gutes Jahr für die Naturerkundungsstation: 183 Schulklassen besuchten das Umweltbildungszentrum am Rabenberg.

Quelle: Foto: Nest

Birgit Dybowski, seit zehn Jahren Leiterin des Umweltbildungszentrums, sagt: „Die Hälfte der Besucher kam aus den Grundschulen, vor allem zum Thema Wald. Besonders beliebt sind Angebote, die besondere Tiere in den Mittelpunkt stellen: Wölfe, Schmetterlinge, Bienen oder, neu in diesem Jahr, der Igel.“

Mit Hilfe dieser Sympathieträger lernen die Kinder spielerisch vieles über die Zusammenhänge und die Bedeutung des Ökosystems. Kinder bauten Regenwurmkisten, erfuhren etwas über Energie und Klimawandel und Abiturienten beschäftigten sich vornehmlich mit Gewässeruntersuchungen an der Mühlenriede. „Das war eines der meist gebuchten Angebote im Sekundarbereich“, so Dybowski. „Fließgewässer“ war ein Schwerpunkt der Zentral-Abiprüfung.

Neben der Eichendorff-Grundschule (39 Besuche), gehört auch das Theodor-Heuss-Gymnasium (25)und Ratsgymnasium (19) zu den Nest-Stammkunden. Neben den vier abgeordneten Lehrkräften aus verschiedenen Schulen der Region wird ab Februar eine weitere Lehrerin der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule das Nest-Team unterstützen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr