Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Tunesischer Verein spendiert Essen für Flüchtlinge

Wolfsburg Tunesischer Verein spendiert Essen für Flüchtlinge

Seit 45 Jahren gibt es den Tunesischen Verein in Wolfsburg. Doch statt zu feiern, lud der Verein gemeinsam mit dem islamischen Kulturzentrum die rund 150 Flüchtlinge, die in der Dieselstraße in der BBS untergekommen sind, zu einem Essen ein.

Voriger Artikel
Gericht befragt Geheimdienst-Helfer der Terrormiliz
Nächster Artikel
Wohnmobil im Wert von 30.000 Euro entwendet

Mittagessen mit Flüchtlingen: Tolle Aktion  von Tunesischem Verein und Islamischem Kulturzentrum.

Quelle: Britta Schulze

„45 Jahre in Wolfsburg - das wollten wir feiern. Aber wegen der aktuellen Situation haben wir uns dazu entschieden, lieber gemeinsam mit unseren neuen Mitbürgern zu essen“, so Hattab Hicheri vom Tunesischen Verein. Natürlich mit selbstgemachten Leckereien. Fünf Frauen und drei Männer nutzen die Küche im Kulturzentrum, um für die Flüchtlinge Couscous, Salat und das Schmorgericht Tajine mit Lammfleisch zuzubereiten. Und davon jede Menge. „Es sollen ja auch alle satt werden“, so Geschäftsführer Mohamed Ibrahim.

Im Essenszelt an der Flüchtlingsunterkunft in der Dieselstraße verteilten sie das Essen an die rund 150 Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan, die das heimisch anmutende Essen genossen. „Gleichzeitig nutzen wir das gemeinsame Essen zum Austausch“, so Ali Zaizaa vom islamischen Kulturzentrum. Auch Ortsbürgermeister Detlef Conradt und Stadträtin Iris Bothe kamen vorbei.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr