Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Tunesien: Wolfsburger am Terror-Strand
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Tunesien: Wolfsburger am Terror-Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:54 02.07.2015
Am Terrorstrand von Sousse: Der Wolfsburger Thomas Steding war kurz nach dem blutigen Anschlag dort. Er machte Fotos und sagt: „Ich bekam Gänsehaut.“
Anzeige

Thomas Steding hatte Urlaub in Tunesien gebucht. Vier Tage lang am Strand entspannen - das war das Ziel. Doch es kam anders: Als der Wolfsburger in Monastir landete und im Hotel ankam, lag der Anschlag am Strand von Sousse mit 38 Toten nur wenige Stunden zurück. Zwar bemerkte Steding die Polizeipräsenz, aber in seinem Hotel sei alles ruhig gewesen. „Ich habe mich gleich schlafen gelegt und nicht mal den Fernseher angemacht“, erzählt der Wolfsburger.

Erst am nächsten Morgen erfuhr er von dem schrecklichen Ereignis, das sich ganz in der Nähe seines Hotels abgespielt hatte. „Da bekommt man Gänsehaut, keine Frage.“ Polizisten ritten am Strand Streife - schwer bewaffnet mit Maschinenpistolen und mit schusssicheren Westen. Am Himmel kreisten Flugzeuge. Der Tatort am Strand war abgesperrt, Menschen hatten Blumen und Kerzen aufgestellt. „Mich hat ein aufgeschlagenes Buch bewegt, in dem handschriftlich geschrieben stand ‚Why They Die?‘ - ‚Warum mussten sie sterben?‘“, erzählt Steding.

Viele Touristen verließen den Ort, „der Strand war wie leergefegt, auch in den Hotels in der Umgebung war sichtbar wenig los“, so der Wolfsburger. Er blieb allerdings. Vor allem, weil die Einheimischen „viel Mitgefühl, Anteilnahme und Herz zeigten, und sich trotz des schlimmen Ereignisses unheimlich bemühten “, betont Steding.

jes

Lange reagierte das Chaos vor dem Klinikum, ab sofort können Autofahrer wieder direkt vor dem Krankenhaus parken. Die Großbaustelle ist (fast) verschwunden, dafür gibt es einen Kreisel und deutlich vergrößerten Parkplatz mit 60 Einstellflächen. Gebaut wird noch eine gesonderte Busspur.

21.07.2015

Heute geht‘s los: Bis zum Sonntag feiert Wolfsburg den 77. Stadtgeburtstag. Im Mittelpunkt der vielen Aktionen und Attraktionen in der Innenstadt dürften auch die Konzerte auf der Hauptbühne am Rathaus stehen.

02.07.2015

Ein Stück Wolfsburger Geschichte bleibt jetzt doch erhalten: Auch der Migrationsausschuss sprach sich gestern für die Rekonstruktion des weißen Fachwerkhauses am Rothenfelder Markt aus. Nach dem Umbau wird in das 150 Jahre alte Gebäude das Centro Italiano ziehen.

02.07.2015
Anzeige