Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Trotz Notfahrplan: Bahnstreik zerrt an Nerven
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Trotz Notfahrplan: Bahnstreik zerrt an Nerven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 06.05.2015
Bahnhof: Die Halle ist deutlich leerer als sonst, viele Fahrgäste sind auf andere Verkehrsmittel umgestiegen. Quelle: Andrea Müller-Kudelka
Anzeige

Ein Drittel der Züge im Fernverkehr fährt, im Regionalverkehr müssen viele auf Bus oder Auto umsteigen. „Die meisten Pendler sind inzwischen empört“, sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete Günter Lach, der täglich von Wolfsburg nach Berlin fährt. Er startet sonst um 6.05 Uhr, gestern musste er bis 9.05 Uhr auf den ersten Zug warten. „Der war pünktlich, aber sehr voll“, berichtet er. Fahrgäste, die zur VW-Aktionärsversammlung nach Hannover wollten, warteten am Nachbar-Bahnsteig ebenfalls lange.

Noch schlechter sieht‘s im Regionalverkehr aus. Olli Lorenz, auf dem Weg nach Gifhorn, sah das entspannt: „Dann nehme ich eben den Bus.“ Andere waren weniger verständnisvoll, wie der VW-Arbeiter Lars Grösche: „Das Ausmaß ist nicht in Ordnung.“ Auch Manuela Blaue und Tochter Anna-Lena finden eine Woche Streik „zu extrem“.

Marcus Fleischer meint: „Für den Streik habe ich Verständnis, aber der Schienenersatzverkehr ist eine Frechheit!“

Bahn-Sprecherin Sabine Brunkhorst sagte: „Natürlich ist der Fahrplan stark ausgedünnt. Aber wir tun unser Bestes.“ Sie verweist auf aktuelle Fahrplan-Hinweise unter www.bahn.de/liveauskunft. Kleiner Vorteil des Streiks: ICEs sind bei weniger Schienenverkehr pünktlicher und einige, die sonst durchfahren, halten derzeit ausnahmsweise auch in Wolfsburg...

amü

Über Kunst reden, philosophieren, schwadronieren kann jeder. Über „Keine Kunst“ aber auch? Thomas Quasthoff und Michael Frowin tun es mit kräftiger Unterstützung von Jochen Kilian am Flügel. Am Montag hatte das originelle Trio seinen fulminanten Auftritt im CongressPark.

08.05.2015

Das Strike-Bowlingcenter im Allerpark feiert seinen fünften Geburtstag. Seit Eröffnung der Anlage im Frühjahr 2010 haben sich 270.000 Besucher auf den Bahnen vergnügt. Die große Geburtstagssause wird am Samstag, 9. Mai, ab 21 Uhr mit einer Ü-40-Party gefeiert.

08.05.2015

Der Plan zur Zusammenlegung von Eichelkamp- und Wohltbergschule ist vom Tisch - das freut die Bürgerinitiative (BI), die sich für den Erhalt der Waldschule eingesetzt hatte. Andere bedauern die Entscheidung; darunter die Landeskirche (Trägerin der Eichelkamp-Schule), die für den Umzug in die Wohltbergschule war.

08.05.2015
Anzeige