Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Trinkhalle: Unterschriften-Aktion geht weiter

VfL-Kultkiosk Trinkhalle: Unterschriften-Aktion geht weiter

Der Kampf für den Erhalt der grün-weißen Trinkhalle am Amtsgericht geht weiter: „Wir haben uns dazu entschlossen, unsere Unterschriftensammlung fortzusetzen“, sagt Mitinitiator Sven Pieper vom VfL-Fanclub Ahmstorfer Pirates.

Voriger Artikel
Brand: Vater schildert verzweifelte Rettungsversuche
Nächster Artikel
Versuchter Pkw-Aufbruch im Allerpark

Kampf um die Trinkhalle: Die Unterschriftenaktion geht weiter, auch die Stadt will nun mit dem Investor sprechen.

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg. Die Resonanz sei einfach zu groß, um jetzt aufzuhören, erklärt Pieper. In der vergangenen Woche haben die Fans dem Ortsrat Stadtmitte bereits 1000 Unterschriften überreicht (WAZ berichtete). „Doch es kommen immer noch jeden Tag,um zu unterschreiben“, berichtet Pieper.

Listen liegen am Kiosk von Giovanni Moschetto am Amtsgericht, im Delphin-Kino und im Bierbrunnen am Nordkopf aus. „Wir sind darum gebeten worden, Unterschriftenlisten dort auszulegen – diese Resonanz ist überwältigend“, sagt Pieper.

Seit dem ersten Bericht in der WAZ über die drohende Schließung des Kult-Treffs der Fußballfans steht Piepers Telefon kaum noch still: „Selbst Radio und Fernsehen wollen darüber berichten“, staunt er.

Dabei habe man gar keinen „großen Auflauf“ gewollt: „Wir wollen nur, dass Giovanni seine Trinkhalle und wir unseren Treffpunkt behalten dürfen.“ Ein Vorhaben, das nach dem VfL jetzt auch die Stadtverwaltung unterstützt.

Stadtplaner Oliver Iversen kündigte im Ortsrat Stadtmitte an, das Gespräch mit dem Investor suchen zu wollen.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr