Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Trickbetrüger scheitert am Telefon

Wolfsburg Trickbetrüger scheitert am Telefon

Zweimal hat am Mittwoch ein Unbekannter mittels eines Telefontricks versucht, von zwei 59 Jahre alten Wolfsburgerinnen Geld zu ergaunern. Die aufmerksamen Opfer fielen jedoch nicht auf den russisch sprechenden Anrufer herein.

Voriger Artikel
Eis-Arena: Anbau mit vier neuen Kabinen geplant
Nächster Artikel
Zwei Verletzte nach Streit bei Familienfeier
Quelle: Archiv (Symbolfoto)

Der Täter gab vor, dass sich ein Angehöriger durch einen Unglückfall in einer Notlage befindet und Geld benötigt.

In beiden Fällen wurden die Opfer mit der Begründung angerufen, er sei Anwalt und ihr Kind habe einen Unfall gehabt. Bei dem Unfall sei  eine weitere Person sehr schwer verletzt worden. Um die Kosten für  die Operation des Schwerverletzten zu begleichen, benötige man jetzt  20.000 Euro. Die 59 Jahre alten Angerufenen hatten von dieser Masche  gehört und konnten so entsprechend reagieren und legten auf. Der  Anrufer habe die Frauen auf russisch beziehungsweise deutsch angesprochen.

Polizeiberater Horst-Peter Ewert weist in diesem Zusammenhang  daraufhin: „Reagieren Sie auf solche Schockanrufe, indem Sie auflegen oder auch bei Ihren Verwandten anrufen und nachfragen. Wichtig ist, rufen Sie in jedem Fall umgehend die Polizei an.“  

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang