Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Trickbetrüger legen Rentnerin rein
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Trickbetrüger legen Rentnerin rein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 18.08.2011
Gemeine Masche: Schon wieder legten Trickbetrüger eine Rentnerin rein.
Anzeige

Am Mittwochnachmittag gegen 16.15 Uhr klingelte eine unbekannte männliche Person bei einer 76 Jahre alten Wolfsburgerin an der Rabenbergstraße. Als die Mieterin ihren Kopf aus dem Fenster steckte, sah sie eine Person, der vorgab ins Haus zu müssen, um verstopfte Wasserleitungen zu überprüfen. Die 76 Jährige öffnete gutgläubig per Summer die Hauseingangstür.

Kurz darauf klopfte die Person an ihrer Wohnungstür und nachdem die Geschädigte ihre Wohnungstür geöffnet hatte, schob sich der Unbekannte unaufgefordert in die Wohnung und ging direkt ins Badezimmer. Hier drehte der Mann den Wasserhahn am Waschbecken auf und verwickelte die Mieterin in ein Gespräch. Als diese den großen Unbekannten nach einem Ausweis fragte, hielt der ihr ein weißes Blatt hin, auf dem in roten Buchstaben „KKV“ und darunter handschriftlich „Notdienst“ stand.

Als die ältere Damen Zweifel an der Echtheit des Ausweises hegte, verwickelte der unechte Monteur sie weiter in ein Gespräch und verließ anschließend schnell die Wohnung. Bei einer Nachschau in ihrer Wohnung stellt die Geschädigte fest, dass aus ihrem Portemonnaie ein nicht unerheblicher Geldbetrag fehlte. Es muss also in der Zwischenzeit eine weitere unbekannte Person die Wohnung betreten und das Geld entwendet haben.

Der unbekannte falsche Monteur war männlich und etwa 25 bis 30 Jahre alt. Er war knapp 160 cm groß und von schlanker Gestalt. Er trug ein blau-weiß gestreiftes Hemd, eine dunkelblaue Hose und eine dunkle Schirmmütze. Er sprach akzentfreies Deutsch und hatte ein mitteleuropäisches Aussehen. Weitere Geschädigte und Zeugen, die Hinweise zu den falschen Monteuren geben können werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 05361/46460 zu melden.

Anzeige