Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Trickbetrüger erbeute Schmuck von Seniorin (82)
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Trickbetrüger erbeute Schmuck von Seniorin (82)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 17.05.2017
Trickbetrüger an der Wohnungstür: Schon wieder hat sich solch ein Fall in Wolfsburg ereignet. Quelle: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Der angebliche Handwerker klingelte gegen Mittag bei der Frau - nach Arbeiten im Haus müsse er in der Wohnung die Rohre überprüfen. Während sich der Mann im Badezimmer an Wasserhahn und Heizung zu schaffen machte, schlich sich vermutlich unbemerkt ein Komplize in die Wohnung. Jedenfalls musste die 82-Jährige hinterher feststellen, dass der Schmuck aus ihrem Nachtschrank verschwunden war.

Der „Handwerker“ war ungefähr 1,85 Meter groß, 50 Jahre alt und hatte eine breite Figur. der Mann hatte kurzes Haar und sprach Hochdeutsch. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 46460 - und warnt nicht zum ersten Mal: „Insbesondere ältere Leute sollten keine Unbekannten einfach in die Wohnung lassen, sondern Nachbarn um Hilfe bitten - oder sich an die Polizei wenden“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge.

Bereits am vergangenen Dienstag wurde eine 18 Jahre alte Wolfsburgerin Opfer eines versuchten Raubüberfalls. An einer Bushaltestelle auf der Berliner Brücke hatte ein unbekannter Mann zunächst versucht der 18-Jährigen die Handtasche zu entreißen. Später schlug der Mann das Mädchen brutal ins Gesicht. Die Polizei sucht Zeugen.

17.05.2017
Stadt Wolfsburg „Aseef & Bestie“: Verfahren bei Staatsanwlatschaft - Verfahren gegen Rapper: Polizei ermittelt weiter

Die Affäre um die beiden Strafverfahren gegen die Wolfsburger Rapper „Aseef & Bestie“ entwickelt sich zur unendlichen Geschichte. Mittlerweile liegt das Ermittlungsverfahren bei der Staatsanwaltschaft Hannover. Band-Manager André Peschke: „Wir fragen uns mittlerweile nur noch: Was soll das alles?“

16.05.2017
Stadt Wolfsburg Strategieausschuss: Digitale Stadt und E-Mobilität - Sinnvolle Nutzung für den E-Cube

Nein, der E-Cube vor dem Bahnhof werde ganz gewiss nicht abgerissen – vielmehr solle er schon bald wieder einer sinnvollen Nutzung zugeführt werden. Mit diesem klaren Statement hat Oberbürgermeister Klaus Mohrs am Dienstag im Strategieausschuss auf Kritik des Steuerzahlerbundes an dem leer stehenden 1,3-Millionen-Euro Bau reagiert.

16.05.2017
Anzeige