Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Triathlon: VfL löst Polizei als Organisator ab

Wolfsburg Triathlon: VfL löst Polizei als Organisator ab

Wolfsburg. Der Startschuss für den 32. Wolfsburger Triathlon fällt am Samstag, 30. Juli, im Allerpark. Zum letzten Mal ist dann die Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt Ausrichterin. Ab 2017 steht der Gesamtverein des VfL Wolfsburg in  der Verantwortung.

Voriger Artikel
Wie zufrieden sind Schüler mit ihrem Zeugnis?
Nächster Artikel
Pilotprojekt: Drohne dokumentiert Bauarbeiten

Der Startschuss für den 32. Wolfsburger Triathlon fällt am 30. Juli. Organisatorin ist dann zum letzten Mal die Wolfsburger Polizei.

Quelle: Gero Gerewitz (Archiv)

„Wir werden den deutschlandweit beliebten Triathlon im Sinne der Gründer weiter fortführen“, versprach VfL-Geschäftsführer Stephan Ehlers während eines Treffens der beiden Seiten. Polizei und VfL schlossen eigens einen Kooperationsvertrag.

„Aufgrund personeller Veränderungen innerhalb der Wolfsburger Polizei und den erheblich gewachsenen Aufgaben können wir einen reibungslosen Ablauf nicht mehr gewährleisten“, erklärt der Leiter der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt, Hans-Ulrich Podehl, den Wechsel. Er freue sich sehr, dass der VfL „den Triathlon weiterhin durchführt und damit gewährleistet ist, dass dieses Sportevent fester Bestandteil im Terminkalender aller Breitensportler bleibt“. Die Absicherung der Radstrecke und Sicherung des Wechselparks übernehme weiterhin die Polizei.

Für den 32. Triathlon sind 1000 Teilnehmer gemeldet. „Damit ist die Obergrenze an Athleten erreicht“, erläutert René Schaab, der den Volkstriathlon von Beginn an organisiert. Künftig will er dem VfL beratend zur Seite stehen. Dank gelte den vielen Unterstützern, darunter die Wolfsburger Vereine DLRG, THW, DRK und Malteser sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Vorsfelde, Hehlingen, Nordsteimke und die Berufsfeuerwehr. Ebenso halfen der Katastrophenschutz, die Nachbarschaft Teichbreite, der Notfunkdienst Gifhorn und der ABC-Zug der Feuerwehr des Landkreises Helmstedt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016