Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Trends auf zwei Rädern im Automuseum
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Trends auf zwei Rädern im Automuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 28.03.2018
Es dreht sich alles um Fahrräder: Im Automuseum wurde die neue Sonderschau eröffnet, auch (v.l.) Susanne Wiersch, Tobias Ludwig, Ingo Kollibay und Eberhard Kittler waren dabei. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wolfsburg

Gelungene Premiere in Automuseum: Am Dienstag eröffnete dort eine Ausstellung, die mal nicht Exponate mit vier Rädern zeigt, sondern solche, die oft nur zwei haben. In der Sonderschau dreht sich alles um Fahrräder – und zwar um besondere Modelle, kein Mainstream, sondern Exemplare, die zwei Sattel haben oder federleicht sind.

„Normale Räder sieht man auf jeder Straßenkreuzung“, erklärt Fahrrad-Experte Ingo Kollibay aus Hildesheim, der die Schau „Trends auf zwei Rädern. Technik. Lifestyle. Radfahren“ zusammengestellt hat. Zwei seiner eigenen Räder und ganz viele Leihgaben sind im Automuseum zu sehen. Darunter sind verrückte Stücke, bei denen sich Betrachter fragen, wie man damit fahren kann. Dazu gehört das Spaßrad, das 1980 in den USA entwickelt wurde und zwei Sattel hat. Es ist ein so genanntes Kumpelrad, auf dem zwei Leute miteinander radeln und reden können. Es schaffte sogar den Sprung in die Serienfertigung.

Die Sonderschau zeigt auch futuristische Velomobile

Weniger Erfolg hatte das innovative Kunststoffrad aus Schweden. Das Material war innovativ, aber leider machte ihm das Wetter zu schaffen. Auch das Steher-Gespann, mit dem früher Radrennen gefahren wurden, kennen nur noch wenige: Vor dem Rennrad fuhr ein PS-starkes Motorrad. „Das Rennrad hatte dadurch möglichst wenig Luftwiderstand“, erklärt Automuseums-Chef Eberhard Kittler.

Die Sonderschau zeigt außerdem Lastenräder, die gerade sehr gefragt sind, futuristische Velomobile und modernste Räder – e-Bike-Prototypen, die Volkswagen entwickelt hat. „Dabei werden die Wünsche der Kunden berücksichtigt“, erklärt E-mobility-Experte Tobias Ludwig (VW Innovationsfonds 2). Er fährt selbst E-Bike – seinen Dienst-VW hat er abgegeben.

Von Sylvia Telge

Stadt Wolfsburg Stau, Umleitungen und zwei Verletzte - Unfall auf der Braunschweiger Straße

Zwei Fahrzeuge krachten am Dienstag im morgendlichen Berufsverkehr zusammen. Die Bilanz: zwei Verletzte, zwei Schrottautos und ein langer Stau.

28.03.2018

In der Stadt Essen hat die Tafel mit einem Ausnahmestopp für Ausländer für Schlagzeilen gesorgt, davon ist man in Wolfsburg weit entfernt. Hier klappt die Versorgung der Bedürftigen gut.

30.03.2018

Wasserstoff und Brennzelle stehen noch im Schatten der reinen Elektromobilität. In Wolfsburg steht jetzt die erste Wasserstofftankstelle des Landes – ein erster Schritt in ein zukunftsweisendes Antriebskonzept.

27.03.2018
Anzeige