Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Totschlagsprozess: Gericht beendet Beweisaufnahme

Erstochene Frau (24) in Westhagen Totschlagsprozess: Gericht beendet Beweisaufnahme

Der Prozess um den Totschlag an einer 24 Jahre alten Frau in Westhagen steuert auf sein Ende zu. Die Beweisaufnahme gegen den 26-jährigen Angeklagten wurde am Mittwoch vor dem Landgericht in Braunschweig abgeschlossen. Ende April werden die Plädoyers gehalten und das Urteil erwartet.

Voriger Artikel
Rat verabschiedet Haushalt über 467 Millionen Euro
Nächster Artikel
Wird der Eichelkamp abgehängt?

Spurensicherung in Westhagen: Nach dem Totschlag an einer 24 Jahre alten Frau wird Ende April das Urteil gegen den Angeklagten erwartet.

Quelle: Kevin Nobs (Archiv)

Westhagen. Am Montag hatte der Angeklagte überraschend sein wochenlanges Schweigen gebrochen und Stellung zu den Vorwürfen bezogen. Unstrittig ist, dass seine 24-jährige Freundin am 4. Juni in der gemeinsamen Wohnung durch einen Messerstich ins Herz gestorben ist. Die Tat wird dem 26-Jährigen angelastet. Er selbst behauptet aber, seine Freundin nach einem Streit tot aufgefunden zu haben. Zugestochen habe er demnach nicht. Am Mittwoch machte der Angeklagte weitere Angaben zu seinem Standpunkt.

Die Plädoyers, die vor seiner überraschenden Einlassung für Mittwoch vorgesehen waren, sind nun für Dienstag, 25. April (14 Uhr) angesetzt. Sofern es nicht zu weiteren Überraschungen kommt, spricht der Landgericht einen Tag später, am 26. April (15 Uhr), sein Urteil gegen den jungen Mann.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr