Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Totschlags-Prozess: Zehn Jahre Haft oder Freispruch?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Totschlags-Prozess: Zehn Jahre Haft oder Freispruch?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 25.04.2017
Lange Haft oder Freispruch für den Angeklagten (l.)? Gestern wurden die Plädoyers gehalten, heute soll das Urteil fallen. Quelle: Ulrich Franke
Anzeige
Wolfsburg

Der 26-Jährige ist angeklagt, am 4. Juni in der Rostocker Straße in Westhagen seine Lebensgefährtin (24) nach einem Streit durch einen Messerstich ins Herz getötet zu haben. Die Tatwaffe wurde bis heute nicht gefunden.

Bereits Anfang März hatten Staatsanwältin und Nebenklagevertreter Frank Waschke als Anwalt der Eltern des Opfers die zehn Jahre wegen Totschlags gefordert. Kurz danach aber brach der Angeklagte überraschend sein Schweigen, der Prozess ging in die Verlängerung.

Während die Anklage weiter vom Totschlag überzeugt ist und erneut zehn Jahre forderte, plädierte Verteidiger Werner Siebers auf Freispruch - der Täter könne auch ein Ex-Freund des Opfers sein. Im Falle eines Schuldspruchs beantragte er aufgrund verminderte Schuldfähigkeit seines Mandaten (Drogen und Alkohol) eine deutlich geringere Freiheitsstrafe.

Das Urteil soll am Mittwoch gesprochen werden.

fra

Stadt Wolfsburg Ein Schmuddelheft im Stadtarchiv - Kuriose Geschichte um ein Bordell

Eine Ausgabe des Erotik-Magazins „Praline“ aus dem Jahre 1972 in den Akten des Stadtarchivs, ein Bordell in der Poststraße: Das sind die Zutaten einer kuriosen Geschichte.

25.04.2017

War Alkohol am Lenkrad die Ursache für den schweren Motorrad-Unfall am Montagnachmittag auf der Frankfurter Straße? Laut Polizei jedenfalls war der schwer verletzte Fahrer (37) alkoholisiert, ein Richter ordnete eine Blutprobe an.

25.04.2017

In der Nacht zum Montag wurde sowohl im Wolfsburger Stadtteil Tiergartenbreite als auch in der nur dreizehn Kilometer entfernten Ortschaft Grafhorst jeweils ein VV Bus entwendet. Beide Fahrzeuge haben zusammen einen Wert von 70.000 Euro. Die Polizei hofft auf Zeugen, die Hinweise zu den Taten geben können.

25.04.2017
Anzeige