Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Tote Pilzsammlerinnen: Warten auf das Gutachten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Tote Pilzsammlerinnen: Warten auf das Gutachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 07.01.2014
Giftiger Knollenblätterpilz: Nach dem Tod zweier Frauen laufen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft weiter. Quelle: Z1003 Jens Büttner
Anzeige

„Allerdings rechnen wir in Kürze mit dem Ergebnis“, sagte Birgit Seel, Sprecherin der Staatsanwaltschaft, auf WAZ-Nachfrage. Weil die Untersuchung nicht sofort nach der Obduktion in Auftrag gegeben worden sei, ziehe sich das Verfahren jetzt hin.

Auch ansonsten gebe es bisher keinerlei neue Erkenntnisse in dem Fall. Die Polizei recherchiere weiter im Wolfsburger Klinikum, in der Giftinformationszentrale Göttingen und bei Pilzsachverständigen. „Dabei geht es um sehr detaillierte Fragen: Wer war konkret am Telefon, wer gab oder bekam welche Angaben“, sagt Seel.

Eine Frau aus Westhagen (57) sowie ihre Mutter (86) waren im Oktober vermutlich an einer Pilzvergiftung gestorben; die Pilze hatten sie selbst gesammelt. Nachdem die Frauen nach einem ersten Besuch in der Notaufnahme des Klinikums wieder nach Hause entlassen worden waren, prüft die Staatsanwaltschaft nun, ob möglicherweise ein ärztlicher Kunstfehler vorliegt.

fra

Anzeige