Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Torsten Sträter auf der Suche nach dem roten Faden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Torsten Sträter auf der Suche nach dem roten Faden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 25.10.2017
Sorgte für Lacher im CongressPark: Torsten Sträter überzeugte mit Wortwitz und Schlagfertigkeit. Quelle: Foto: Tim Schulze
Anzeige
Wolfsburg


„Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein“ heißt seine aktuelle Tour. Zumindest dem Motto blieb der sympathische Westfale treu: Die Show ging bis fast 23 Uhr. Die Zeit verging dabei wie im Flug, denn Torsten Sträter versteht es aufs Beste zu erzählen – mit einer angenehmen, brummigen Stimme, einem wunderbaren Sprachrhythmus und einer exzellenten Wortwahl. Es machte einfach Spaß, dem Mann zuzuhören. Da wurde selbst eine Prostata-Untersuchung Gegenstand einer heiteren Viertelstunde.

Ob das wirklich sein Programm war, was der Sträter da am Freitagabend spielte, weiß nur er allein. Fest steht, dass er oft und gerne mit dem Publikum in den Dialog trat und mit größter Schlagfertigkeit für zusätzliche Lacher sorgte. Auch schien er oft von seinem Programm abzuschweifen, um kurz mal etwas völlig anderes zu erzählen.

Sträter nimmt man sowas nicht krumm, man hört ihm dafür einfach zu gerne zu. Und schließlich war es große Qualität, die der Mann da alleine auf der Bühne ohne Kulisse darbot. Zwar fand der weder den Sinn im Leben, noch in seinem Programm, noch fand er die Wolfsburger Innenstadt („Seid ihr euch sicher, dass ihr eine habt?“), doch er fand auf jeden Fall den richtigen Humor, um abzüglich der Pause sein Publikum fast zweieinhalb Stunden glänzend zu unterhalten.

Nach der Show war noch nicht Feierabend. Gerne signierte er seine Bücher für seine Fans.

Von Robert Stockamp

Im italienischen Fernsehen haben Enzo Iuppariello und Monica Lima, die das Kaberett-Duo „Arteteca“ bilden, eine eigene Sendungen. Millionen Menschen schalten ein, wenn „Made in Sude“ läuft. Am Wochenende war das Duo in Wolfsburg – es fanden Dreharbeiten für eine italienische Kino-Komödie statt.

23.10.2017
Stadt Wolfsburg Wolfsburg Graffiti Hallenbad - An die Dosen, fertig, pffffff!

Die neue Jugendinitiative hat legale Spray-Flächen am Hallenbad errichtet. Höchste Zeit, denn die „Hall of Fame“ in der Dieselstraße gibt es bald nicht mehr.

22.10.2017
Stadt Wolfsburg Sieben verdiente Wolfsburger geehrt - Klaus Mohrs verleiht die Stadtplakette

Es ist eine schöne Tradition: Seit 45 Jahren verleiht die Stadt Wolfsburg die Stadtplakette an Menschen, die sich in vielfältigster Weise in der Gesellschaft engagieren. Am Sonntag übergab Oberbürgermeister Plaketten in Silber und Bronze an sieben Wolfsburger.

22.10.2017
Anzeige