Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Toller Service für Rollstuhlfahrer

Wolfsburg Toller Service für Rollstuhlfahrer

Die „Carl und Marisa-Hahn-Stiftung“ hat einen besonderen Service für Menschen mit Behinderungen ins Leben gerufen: Carl H. Hahn, ehemaliger VW-Chef, übergab dem Wolfsburger Roten Kreuz ein behindertengerechtes Fahrzeug für den „Betreuten Fahrdienst“.

Voriger Artikel
Einsatz mit Elektro-Antrieb: Die Polizei fährt jetzt E-Up
Nächster Artikel
Katastrophenalarm beim EHC: Spektakuläre Übung

Fahrzeugübergabe: Jürgen Teichmann, Gudrun Kneiske-Spitzer, Boto Dreher, Carl H. Hahn und Ralph Thomas (v.l.).

Die Stiftung engagiert sich seit ihrer Gründung im Jahr 2006 für die Region Wolfsburg und die Menschen vor Ort. Das im Gedenken an Marisa Hahn benannte „MarisaMobil“ kann ab sofort von Familien mit einem an den Rollstuhl gebundenen Angehörigen für private Fahrten in die nähere Umgebung kostenlos entliehen werden. Das DRK stellt im Rahmen des Pilotprojektes „Betreuer vor Ort“ eine medizinisch geschulte Begleitperson als Fahrer zur Verfügung.

Dabei spielt es keine Rolle, ob die Teilnahme an einer Familienfeier, der Besuch einer Sportveranstaltung, ein Theaterbesuch oder ein Ausflug in die Umgebung gewünscht werden. Interessenten können sich unter Tel. 05361-26680 oder 0163-7172699 oder hahn-stiftung@wolfsburg.de melden.

Bei der Übergabe des Fahrzeugs bedankte sich Hahn bei allen, die ein Zustandekommen der Kooperation ermöglicht haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr