Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Toilettenpapier angezündet: Evakuierung bei Flash-Party
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Toilettenpapier angezündet: Evakuierung bei Flash-Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 08.05.2017
Dann wurde doch noch alles gut: Nach der Zwangspause konnten die Partygäste wieder auf die Tanzfläche stürmen. Quelle: Tim Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Der Grund für den knapp 30-minütigen Zwischenfall war offenbar vorsätzlich angezündetes Papier im Toilettenbereich.

Erst tanzten die vorwiegend jüngeren Gäste noch zu den Beats und Elektroklängen, als zunächst das Licht ausging und die Feiernden durch die Notausgänge ins Freie liefen. Die Berufsfeuerwehr Wolfsburg rückte mit einem Löschzug an, die Fallersleber Wehr eilte mit neun Kräften in ihrem Hauptlöschfahrzeug zum Campus Roth. „Als wir eintrafen, war das Gebäude bereits evakuiert“, berichtete Jürgen Koch, Pressesprecher der Feuerwehr Fallersleben. Grund für den Einsatz der Rettungskräfte war laut Veranstalter Justin Pollnik von Schieder und Pollnik Events ein ausgelöster Rauchmelder im Toilettenbereich. „Offenbar hat dort jemand Toilettenpapier angezündet.“ Gebrannt habe es aber letztlich nicht.

Die Zwangspause sorgte für lange Gesichter. „Venga Venga 2.0“, kommentierten manche in Anlehnung an die gleichnamige Party im CongressPark im März, die wegen eines Feueralarms abgebrochen werden musste. Damals war es bei der Evakuierung zu Tumulten an der Garderobe gekommen.

„Ich finde es ziemlich traurig. Sobald eine Party von einem privaten Veranstalter gemacht wird, geht es in die Hose“, sagte Leon Lang. DieParty ging schließlich doch noch weiter und bot elf DJs, die House, Hip Hop und Black auflegten. „Das war ein Dämpfer, aber wir feiern trotzdem weiter“, so Chiara Pisasale. Veranstalter Justin Pollnik nahm den Feueralarm gelassen: „Danach lief die Party noch besser.“

joe/kis

Stadt Wolfsburg Christuskirche Wolfsburg: Bewegender Gottesdienst - Superintendentin Hanna Löhmannsröben verabschiedet

Eindrucksvoller Gottesdienst gestern in der vollbesetzten Christuskirche Wolfsburg: Nach rund sechsjähriger Amtszeit wurde die Superintendentin für den evangelischen Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen, Prof. Dr. Hanna Löhmannsröben, feierlich aus dem Amt verabschiedet.

10.05.2017

Mit seltener Harmonie und einstimmigen Entscheidungen stärkten die Mitglieder des VfL Wolfsburg auf der Delegiertenversammlung in der Sporthalle ihrem Präsidium den Rücken.

08.05.2017

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in der Porschestraße zu einem Einbruch in ein Schreibwarengeschäft. Der Täter stahl einen 1.000 Euro teuren Kugelschreiber. Nur einen halben Tag später stellte er sich selbst der Polizei.

07.05.2017
Anzeige