Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Todkranker fährt in einem Bugatti-Sportwagen

VW-Tochter ließ Dennis Schoolmanns Wunsch in Erfüllung gehen Todkranker fährt in einem Bugatti-Sportwagen

Dennis Schoolmann ist 22 Jahre alt, sitzt im Rollstuhl und hat nicht mehr viel Zeit: Er leidet an einer unheilbaren Krankheit. Zu den letzten Wünschen des Autofans gehörte die Fahrt in einem schnellen Sportwagen, am liebsten in einem Bugatti. Diesen Traum ließ die VW-Tochter jetzt in Erfüllung gehen.

Voriger Artikel
Leonardo-da-Vinci-Schule bekommt Oberstufe
Nächster Artikel
Stadt startet mit Deckensanierung

Sein großer Wunsch ging in Erfüllung: Dennis Schoolmann reiste mit seiner Familie nach Wolfsburg, um im Bugatti Chiron mitzufahren.

Quelle: Soundröhre Harz

Wolfsburg. In Wolfsburg konnte Dennis Schoolmann in einem 1500 PS starken Bugatti Chiron mitfahren. „Das war bombastisch. Er wird es niemals vergessen“, sagt seine Mutter Roswitha Schoolmann.

Dennis Schoolmann leidet am Louis-Bar-Syndrom, einer erblich bedingten Systemerkrankung. Dadurch steigt das Risiko, dass er an Krebs erkrankt, sein Immunsystem ist heruntergefahren, außerdem fehlen ihm Wachstumshormone. Seit seinem sechsten Lebensjahr ist er auf den Rollstuhl angewiesen, die von den Ärzten prognostizierte Lebenserwartung habe ihr Sohn bereits überschritten, erklärt seine Mutter.

Vor einigen Monaten berichtete das Internetportal „Bento“ über das Schicksal des 22-Jährigen aus Norden in Ostfriesland. Nach seinem größten Wunsch gefragt, antwortete Dennis Schoolmann: „Einen Bugatti fahren.“ Für realistisch hielt er diesen Traum allerdings nicht.

Darauf aufmerksam geworden, startete die Betreiberin der Facebook-Seite „Soundröhre Harz“ einen Aufruf unter Auto-Enthusiasten, um den Wunsch von Dennis Schoolmann wahrzumachen. Über Umwege landete die Sache bei Bugatti, die VW-Tochter signalisierte sofort Hilfsbereitschaft: „So etwas machen wir natürlich gerne“, sagt Bugatti-Sprecherin Manuela Höhne.

Am Montag schließlich ging der große Traum in Erfüllung: Dennis Schoolmann reiste mit seiner Familie nach Wolfsburg, am Ritz-Carlton in der Autostadt erwartete ihn ein nagelneuer Bugatti Chiron mit 1500 PS. Eine Fahrt mit dem leistungsstärksten Seriensportwagen der Welt ist in mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes: denn an die Kunden ausgeliefert wird der exklusive Wagen erst im kommenden Frühjahr - zum Kaufpreis von 2,4 Millionen Euro. „Das war noch besser, als er es sich erhofft hat“, sagt Roswitha Schoolmann.

Am Steuer des Supersportlers saß nicht irgendjemand: Bugatti-Entwicklungschef Stefan Ellrott nahm sich persönlich Zeit für die 45-minütige Ausfahrt mit Dennis Schoolmann. „Das breite Grinsen und die strahlenden Augen nach der Fahrt kann sich, glaube ich, jeder vorstellen“, sagt Josephine Neubauer, die Betreiberin von „Soundröhre Harz, die auch in Wolfsburg dabei war. Eine Führung durch die Autostadt und ein Essen im Ritz-Carlton rundeten den unvergesslichen Tag für Dennis Schoolmann ab.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg