Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Tierischer Einsatz: Polizei jagt ausgebüxte Schafe

Hellwinkel Tierischer Einsatz: Polizei jagt ausgebüxte Schafe

Tierischer Einsatz im Hellwinkel: Mit Blaulicht und mehreren Beamten machte die Polizei gestern Abend Jagd auf drei ausgebüxte Schafe. Die störrischen Tiere sprangen von Garten zu Garten, sorgten für viel Aufsehen im Feierabendverkehr und hielten die Polizisten stundenlang auf Trab.

Voriger Artikel
Neuer Discounter in Westhagen soll im Herbst eröffnet werden
Nächster Artikel
Westhagen-Prozess: Schläger müssen nicht ins Gefängnis

Erwischt: Einer der Ausreißer wird eingeladen und dann abtransportiert.

Quelle: Florian Heintz

Die drei Schafe waren offenbar schon mehrere Tage unterwegs – ihre Herkunft ist noch unbekannt. Gestern tauchten die Tiere am späten Nachmittag im Hellwinkel auf. Anwohner Rüdiger Behrens (51) aus dem Elsterweg staunte nicht schlecht, als die Schafe plötzlich in seinem Garten standen. „Sie waren ganz friedlich, aber können springen wie Ziegen“, sagte Behrens. Er rief die Polizei zu Hilfe.
Die Beamten waren den Tieren schon längere Zeit auf der Spur – auch wenn sich diesmal kein schwarzes Schaf unter den Gesuchten befand. Gemeinsam mit einem Landwirt aus Nordsteimke gelang es den Polizisten, ein Schaf am Elsterweg einzufangen. Dessen Gefährten zeigten sich wenig beeindruckt, ließen die Beamten mit einem schnellen Antritt und einigen Sprüngen über mehrere Gartenzäune hinter sich.
Ein Schaf fingen die Polizisten am Amtsgericht ein – das Tier war über den Berliner Ring gelaufen. Das dritte Schaf war am Abend noch flüchtig.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr