Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ticket-Ärger: VfL kündigt zahlreiche Dauerkarten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ticket-Ärger: VfL kündigt zahlreiche Dauerkarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 15.04.2016
Seit 20 Jahren Dauerkartenbesitzer, jetzt erhielt er die Kündigung. Jens Wernstedt ist sauer. Quelle: Tim Schulze
Anzeige

Hintergrund sind die immer wieder auftretenden leeren Plätze, die eigentlich verkauft sind. Die Supporters stehen bei der Aktion hinter dem Verein.

Per Brief hat der VfL in diesen Tagen eine Reihe von Abos gekündigt, so dass sich die Dauerkarten nicht mehr automatisch verlängern. Gründe wurden den Kartenbesitzern dort ebenso wenig genannt wie auf Nachfrage per Telefon oder Mail. Auch auf WAZ-Anfrage wollte sich der Verein, möglicherweise aus juristischen Gründen, nicht dezidiert dazu äußern. Aber, so ein Sprecher: Jeder Betroffene könne sich selbstverständlich trotzdem eine (andere) Dauerkarte für die neue Saison sichern.

Betroffen sind offenbar vornehmlich Fans aus dem Familienblock, aber auch aus dem Stehplatzbereich der Nordkurve. Philip Henkel vom Vorstand der Supporters, dem Dachverband der Fans, weiß: „Schon vor einem Jahr hatte der Verein angekündigt, das Dauerkartenverhalten der Fans genau anzuschauen. Das begrüßen wir.“ Zwei Gründe vermutet Henkel für den Schritt des VfL. In der Nordkurve sei bisweilen ein Drittel der Plätze frei, obwohl die Karten verkauft sind: „Andere Fans würden gerne kommen, kriegen aber keine Karte mehr.“ Und im Familienblock säßen bisweilen fast nur Erwachsene, Henkel: „Manche erschleichen sich die Karten für den Block wohl mit einem Kind, das dann aber fast nie mit ins Stadion kommt.“ Diese Phänome, so Henkel, „finden alle organisierten Fans nicht gut. Und darum stehen wir in diesen Fällen hinter dem Vorgehen des Vereins“.

fra

Wer die Parkscheibe vergisst, muss zahlen; wer sie korrekt stellt, ist fein raus. Dachte auch Günter Solibieda, bis er ein Ticket über 19,90 Euro unterm Scheibenwischer fand. Sein Problem: Der Rentner hat eine elektronische Parkscheibe, die der Kontrolleur offenbar schlicht nicht als solche erkannte.

18.04.2016

Wolfsburg. Oberbürgermeister Klaus Mohrs übernimmt den Geschäftsbereich Sport künftig in seine direkte Verantwortung. Das gab das Stadtoberhaupt jetzt im Verwaltungsausschuss der Stadt in nichtöffentlicher Sitzung bekannt.

15.04.2016

Zügig voran geht es auf der Baustelle des Neubauprojektes Goethepark in der Innenstadt. Aktuell laufen an den vier Gebäuden, in denen insgesamt 68 Wohnungen entstehen, die Rohbauarbeiten.

15.04.2016
Anzeige