Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ticket-Ärger: VfL kündigt zahlreiche Dauerkarten

Wolfsburg Ticket-Ärger: VfL kündigt zahlreiche Dauerkarten

Ticket-Ärger beim VfL. Bereits zu Beginn der Saison hatte der Verein angekündigt, Dauerkarteninhabern, die nicht eine Mindestzahl an Spielen besuchen, die Abonnements zu kündigen. Jetzt haben zahlreiche Fans die Kündigung für die neue Saison bekommen, allerdings ohne offizielle Angabe von Gründen.

Voriger Artikel
Stadtrat Muth gibt Aufgaben an OB Mohrs ab
Nächster Artikel
Nach Einbruch in Bankfiliale: Täter flüchtig

Seit 20 Jahren Dauerkartenbesitzer, jetzt erhielt er die Kündigung. Jens Wernstedt ist sauer.

Quelle: Tim Schulze

Hintergrund sind die immer wieder auftretenden leeren Plätze, die eigentlich verkauft sind. Die Supporters stehen bei der Aktion hinter dem Verein.

Per Brief hat der VfL in diesen Tagen eine Reihe von Abos gekündigt, so dass sich die Dauerkarten nicht mehr automatisch verlängern. Gründe wurden den Kartenbesitzern dort ebenso wenig genannt wie auf Nachfrage per Telefon oder Mail. Auch auf WAZ-Anfrage wollte sich der Verein, möglicherweise aus juristischen Gründen, nicht dezidiert dazu äußern. Aber, so ein Sprecher: Jeder Betroffene könne sich selbstverständlich trotzdem eine (andere) Dauerkarte für die neue Saison sichern.

Betroffen sind offenbar vornehmlich Fans aus dem Familienblock, aber auch aus dem Stehplatzbereich der Nordkurve. Philip Henkel vom Vorstand der Supporters, dem Dachverband der Fans, weiß: „Schon vor einem Jahr hatte der Verein angekündigt, das Dauerkartenverhalten der Fans genau anzuschauen. Das begrüßen wir.“ Zwei Gründe vermutet Henkel für den Schritt des VfL. In der Nordkurve sei bisweilen ein Drittel der Plätze frei, obwohl die Karten verkauft sind: „Andere Fans würden gerne kommen, kriegen aber keine Karte mehr.“ Und im Familienblock säßen bisweilen fast nur Erwachsene, Henkel: „Manche erschleichen sich die Karten für den Block wohl mit einem Kind, das dann aber fast nie mit ins Stadion kommt.“ Diese Phänome, so Henkel, „finden alle organisierten Fans nicht gut. Und darum stehen wir in diesen Fällen hinter dem Vorgehen des Vereins“.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
VfL-Fanblock: Seit Tagen sorgt die Kündigung von Dauerkarten für Ärger, der VfL hat jetzt Fehler eingestanden.

Im Ärger um die gekündigten Dauerkarten rudert der VfL etwas zurück. In einer gestern Abend veröffentlichten Stellungnahme entschuldigte sich der Verein bei einem Teil der Fans, deren Dauerkarten-Abo gekündigt worden war. Wer eine unrechtmäßige Kündigung erhalten habe, könne seine Dauerkarte behalten.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3