Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Theatersanierung: Werkzeug verschwunden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Theatersanierung: Werkzeug verschwunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 19.02.2016
Bauarbeiten am Theater: Offenbar ist während der Sanierung Werkzeug im Wert von 40.000 Euro verschwunden. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Zwischen den großen Zahlen im Haushalt 2016 fallen die 40.000 Euro für „Einrichtung und Ausstattung“ im Theater kaum auf. Trotzdem tauchte die Frage am Mittwoch im Kulturausschuss auf: Was steckt eigentlich dahinter? Die überraschende Antwort der Verwaltung: Damit werden Dinge beglichen, die während der Sanierung verschwunden sind.

Nach WAZ-Information handelt es sich bei diesem Schwund um Werkzeug. Auf Nachfrage konnte die Stadtverwaltung dazu gestern noch keine Stellung nehmen. Alles deutet aber darauf hin, dass innerhalb von anderthalb Jahren beim Kommen und Gehen Hunderter Handwerker von Dutzenden Firmen einige wenige schwarze Schafe im Theater waren. Innerhalb des Gebäudes waren viele Räume in der Bauphase nicht verschlossen - aus einigen wurde dann teures Werkzeug gestohlen. Die Verwaltung blieb gestern die Antwort schuldig, warum sie die Kosten tragen muss, wenn Handwerker Handwerker beklauen. Offenbar war die Stadt als Bauherrin in der Pflicht.

Wolfsburg. Mehr als 2,5 Millionen Besucher zählten die Designer Outlets Wolfsburg (DOW) im Jahr 2015, seit Januar sind alle Läden vermietet. Jetzt soll der Bau der vierten und letzten Ellipse folgen.

21.02.2016

Wolfsburg. Im Umfeld der Paulus-Kirche wird sich einiges tun. Dort soll ein großes Kinder- und Familienzentrum entstehen, in das die marode Paulus-Kita aus dem Laagberg zieht. Dafür weicht neben der Kirche das alte Gemeinde- und Pfarrhaus, das ein paar Meter weiter neu gebaut wird. 

18.02.2016

Die Wolfsburger Polizei hat 2015 einen starken Anstieg im Bereich der Kriminalität verzeichnet. Die Zahl der gemeldeten Straftaten stieg um 762 von 8844 auf 9606. Die Aufklärungsquote verbesserte sich ganz leicht auf 57,3 Prozent, ein Plus von 0,6 Prozentpunkten.

22.02.2016
Anzeige