Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Theaterring verdoppelt Mitgliedsbeitrag
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Theaterring verdoppelt Mitgliedsbeitrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 29.01.2016
Mitgliederversammlung des Theaterrings: Vorsitzende Dorothea Frenzel (r.) erläuterte die Notwendigkeit, den Mitgliedsbeitrag zu verdoppeln. Quelle: Photowerk (gg)
Anzeige

„An der Notwendigkeit gab es bei allen Beteiligten keinen Zweifel“, betonte sie in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung.

1137 Mitglieder hat der 1965 gegründete Theaterring Wolfsburg aktuell. „Wir verstehen uns in erster Linie als Förderverein des Theaters“, sagte Dorothea Frenzel. So gehört die Anschaffung spezieller technischer Ausstattungen fürs Theater ebenso zur Aufgabe des Vereins wie auch die gemeinsame Ausrichtung des Abo-Schüler-Wettbewerbs und die Kleinkunstförderung.

Über mehrere Jahre lag der Beitrag für Erwachsene bei zehn, für Jugendliche bei fünf Euro. „Mit der Zeit kamen dann allerdings neue Aufgaben hinzu, zum Beispiel 2008 das von uns geförderte Jugendtheater“, erklärte Frenzel. Auf Vorschlag der Mitglieder bei der außerordentlichen Versammlung beläuft sich der Jahresbeitrag ab kommendem Juli auf 20 Euro für Erwachsene, Jugendliche zahlen sieben Euro. „Damit können wir unseren Aufgaben weiterhin gerecht werden. Unsere Mitglieder zeigten dafür auch vollstes Verständnis“, freute sich die Vorsitzende.

dn

Zwei Tage lang aufräumen liegen hinter Wolfgang Schulze, Vize der Wolfsburger Schützen. Denn: Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch in das eigentlich gut gesicherte Schützenhaus in der Breslauer Straße eingestiegen.

29.01.2016

Wolfsburg. Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung eines 16-Jährigen auf einer Rathaustoilette hat die CDU jetzt eine Videoüberwachung im Rathaus gefordert. „So etwas darf nie wieder vorkommen“, sagt Günter Lach.

28.01.2016

VW-Krise hin, städtische Finanzkrise her - dass die Verwaltung im Haushaltsentwurf offenbar keinerlei Wünsche der Ortsräte eingearbeitet hat, stinkt Ralf Krüger (SPD) gewaltig. „Das werden wir so nicht wieder mitmachen“, sagte er gestern im Finanzausschuss.

28.01.2016
Anzeige