Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Theater: Das Eschenholz-Furnier strahlt wieder im satten Glanz
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Theater: Das Eschenholz-Furnier strahlt wieder im satten Glanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 30.03.2015
Sanierung im Theater: Überall wird gewerkelt, gebeizt und gesäubert. Die Instandsetzung von Decke und Wänden dauerte vier Monate.

Langsam schält sich das Ergebnis heraus: Die Wandverkleidungen aus Eschenholz-Furnier haben ihren satten Glanz zurückbekommen. Verschwunden sind die stumpfen, blassen Oberflächen.

Seit Mitte November 2014 arbeitete Vassily Sagaidachnyy mit drei Kollegen auf den Gerüsten. In Kasachstan hatte er Kunst und Gestaltung studiert, bevor er nach Berlin wechselte. Dort arbeiten er und seine Kollegen für ein Unternehmen, das spezialisiert ist auf Restaurierung und Denkmalpflege. 1200 Quadratmeter Decken- und 1500 Quadratmeter Wandfläche haben die Männer im Wolfsburger Theater behandelt. Viel Feinarbeit, wie Sagaidachnyy erzählt: „Die Wandpaneele wurden abgebeizt, mit Ethanol abgewaschen und neu gewachst.“ Dabei stießen die Experten auch an Grenzen: „Das Problem war eine alte weiße Lasur, die angelöst werden musste, um sie dann vorsichtig mit dem Spachtel herunter zu schieben“, so Manuel Vitt vom Architekturbüro Brenne.

Rund zwölf Meter darüber ist die geschwungene Deckenschale bereits fertig. Sie hat einen neuen zweifachen Anstrich erhalten, der ihren leicht grünlichen Farbton wieder betont.

Die großen Akustiksegel, die sonst an der Decke des Theaters hängen, wurden abgenommen und gesäubert. Die sechs Reflektoren zeigen deutliche Schäden und Kratzer auf der Fiberglas-Oberfläche. Eines der vielen Probleme im Detail, die es noch zu lösen gilt...

Nächste Runde im Warnstreik: Mitarbeiter der vier städtischen Kitas in Wolfsburg werden am Dienstag nach Ostern, 7. April, erneut ihre Arbeit niederlegen, um zur Kundgebung nach Peine zu fahren. Das gab Verdi-Sprecher Jürgen Praast bekannt. Betroffen sind Kitas in Vorsfelde, Fallersleben, Mörse und am Klinikum.

30.03.2015

Trauriges Ende für sechs Kastanien vor dem Bahnhof. Die Bäume wurden gestern gefällt, weil sie von Bakterien infiziert waren. Laut Stadt waren die Pflanzen nicht zu retten.

30.03.2015

Sturmtief „Mike“ hat Wolfsburg in der Nacht zu gestern ordentlich durch einander geschüttelt. Bis Mittag kam es zu Verzögerungen im Bahnverkehr, die Feuerwehr rückte zu mehreren Einsätzen aus. Am Klinikum war eine Buche auf einen Opel gestürzt - Totalschaden!

30.03.2015