Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Teurer Spaß: Schülerinnen für Drohanruf verantwortlich
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Teurer Spaß: Schülerinnen für Drohanruf verantwortlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 11.02.2016
Die Polizei warnt vor Nachahmern: Drohanruf kommt drei jungen Wolfsburgerinnen teuer zu stehen. Quelle: dpa
Anzeige

Der Schüler informierte daraufhin seine Klassenlehrerin, welche unverzüglich die Schulleitung in Kenntnis setzte. Diese schaltete die Polizei ein. Die Polizei konnte die Anruferin des Drohanrufes ausfindig machen. Es handelt sich um eine  14-Jährige Wolfsburgerin, die sich mit ihren beiden 16 Jahre alte Freundinnen einen so wie sie sagten „Scherz“ erlauben wollten.

Polizei warnt vor einer möglichen Nachahmung:

Der Scherz wird die Mädchen teuer zu stehen kommen, denn die Polizei wird die entstandenen Kosten den jungen Damen in Rechnung stellen. Diese werden sich im vierstelligen Bereich belaufen. Die Polizei warnt vor scherzhaft gemeinten Drohanrufen. Hier handelt es sich um eine Straftat (Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten §126 StGB).

Die Polizei wird den oder die Verursacher für den damit verbundenen Polizeieinsatz zur Rechenschaft ziehen.

dpa

Nach wie vor beschäftigt der Mord an einem Kater im Hellwinkel die Gemüter. In der Zwischenzeit wuchs die ausgesetzte Belohnung zur Ergreifung des Täters auf 3500 Euro an.

11.02.2016

Detlef Bunde aus dem Rilkehof ist stinksauer. Mitarbeiter der Neuland waren kürzlich unterwegs, um Büsche und Sträucher rund um die Miethäuser zu beschneiden. Die Wohnungsbaugesellschaft verteidigt das Vorgehen.

13.02.2016

Seit 15 Jahren wird über ein Hotel am Allersee diskutiert, nun kommt es. Im März ist Baubeginn für das „Courtyard by Marriott Hotel im Allerpark“ am Westufer des Sees, Mitte 2017 soll das fünfgeschossige Vier-Sterne-Hotel mit 152 Zimmern stehen. Die Volksbank investiert 27 Millionen Euro.

10.02.2016
Anzeige