Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Testament-Konzert: 600 Fans feiern Metal-Party
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Testament-Konzert: 600 Fans feiern Metal-Party
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 10.06.2015
Thrash-Metal-Ikone in Wolfsburg: Chuck Billy und Testament traten im Hallenbad auf. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Die Vorband Drone aus Celle hatte die Besucher im großen Saal schon auf Betriebstemperatur gebracht. Dann ging‘s rund! „Into The Pit“, „Trial By Fire“, „Practice What You Preach“: Im Hallenbad gab‘s reihenweise Klassiker. „Lovely little town“ nannte Sänger Chuck Billy Wolfsburg, eine entzückende kleine Stadt. Die Band, die zu den Wegbereitern des Thrash Metal zählt, trat hier erstmals auf und gab eines ihrer ganz wenigen Deutschland-Konzerte.

In der Szene berühmte Musiker wie Schlagzeuger Gene Hoglan und Gitarrist Alex Skolnick brachten die harten Stücke auf den Punkt. Chuck Billys Mikrofon steckte auf einem schimmernden Metallstab. Darauf ahmte der Sänger immer wieder die Soli seiner Band nach, ein echter Hingucker.

Dem Publikum brüllte er entgegen: „You are forever my disciples“ - „Ihr seid für immer meine Jünger!“ Es folgte der Kultsong „Disciples Of The Watch“, längst ging direkt vor der Bühne eine wilde Party ab. Nach nur 75 knochenharten Minuten war das großartige Konzert vorbei. Besucher aus Wolfsburg und Braunschweig, Hannover, Gifhorn oder auch Münster waren schweißnass, aber glücklich. Frank Schmalke (43) sprach vielen aus der Seele: „Einfach geil, ich hätte nie gedacht, dass ich Testament live in Wolfsburg erlebe.“ Daniela Winter (39) war kürzlich schon beim Doro-Konzert. „Ich hoffe, dass es künftig noch mehr Metal im Hallenbad gibt!“

Trickbetrüger haben einen Wolfsburger Rentner um eine Goldkette im Wert von 500 Euro gebracht. Die Tat passierte Dienstagnachmittag auf dem Lidl-Parkplatz am Laagberg. Der Fall ist um so ärgerlicher, weil die Täter die Hilfsbereitschaft des 73-Jährigen ausnutzten.

10.06.2015

Nicht schlecht staunte ein 53 Jahre alter Mann aus Wolfsburg, als er am Dienstagnachmittag gegen 15.55 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam. Unbekannte hatten versucht, in sein Fahrzeug zu gelangen und dabei die Seitenscheibe der Beifahrertür zerstört.

10.06.2015

Ein Rosenkrieg beschäftigt seit Jahren die Zivil- und Familienabteilung des Amtsgerichts - nun schwappte der Streit in die Strafabteilung über. Ein 45-Jähriger wurde zu 500 Euro Geldstrafe wegen Bedrohung verurteilt; er hatte seinem Nebenbuhler angedroht: „Ich bringe dich um!“

11.06.2015
Anzeige