Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Terror im Bus: Polizei schreitet ein
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Terror im Bus: Polizei schreitet ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 05.09.2013
Terror im WVG-Bus: Ein 39-Jähriger tickte mehrfach aus – die Polizei drohte ihm Konsequenzen an. Quelle: Foto; Archiv
Anzeige

Vor knapp einer Woche hatte der Mann nach WVG-Angaben eine Fahrerin mit einem Messer angegriffen und gedroht: „Ich schlitze dich auf“ (WAZ berichtete). Am Mittwoch terrorisierte der namentlich bekannte Mann Fahrgäste und Personal auf der Linie 205 - diesmal mit Pfefferspray. Eine 69-Jährige erlebte den Schrecken hautnah mit und sagt: „Ich hatte große Angst.“

Die haben andere Fahrgäste und Fahrer auch, die WVG geht entschieden vor. Sie sprach ein Hausverbot für alle Busse aus, erstattete Strafanzeige. Betriebsleiter Jens Todtenhöfer: „Ich hoffe, dass wir die Sache gemeinsam mit der Polizei schnell in den Griff kriegen.“

Die ist mittlerweile ebenfalls hoch sensibilisiert, Sprecher Sven-Marco Claus: „Wir haben eine offizielle Gefährderansprache durchgeführt“ - dabei wurden dem Mann mögliche Konsequenzen seiner Ausraster aufgezeigt.

Die könnten bis hin zu einer Einweisung in die Psychiatrie gehen. Laut WAZ-Informationen ist der 39-Jährige hochgradig drogenabhängig, was Grund für seine Ausraster sein könnte.

fra

Anzeige