Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Terror-Verdächtiger Ayub B. festgenommen!

Wolfsburg Terror-Verdächtiger Ayub B. festgenommen!

Einsatzkräfte des LKA haben gestern Abend den Terrorverdächtigen Wolfsburger Ayub B. festgenommen! Der Zugriff erfolgte vor dem Wohnhaus des 26-jährigen Deutsch-Tunesiers im Modersohn-Becker-Ring in Reislingen-Südwest.

Voriger Artikel
Diebe nehmen Zigaretten mit
Nächster Artikel
Geständnis: Duo überfiel neun Tankstellen

Modersohn-Becker-Ring: Hier nahm das LKA Ayub B. (kl. Bild) fest. Die WAZ hatte schon im November über die Wolfsburger IS-Zelle berichtet (l.).

Er soll sich der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angeschlossen haben, teilte der Generalbundesanwalt mit.

Um kurz vor 19 Uhr schlug das Einsatzkommando zu – laut Augenzeugen schrie der mutmaßliche Extremist bei der Festnahme „Allahu akbar“ („Allah ist groß”) und machte Erkennungszeichen des „Islamischen Staat“. Beamte des LKA durchsuchten nach der Festnahme das Haus, in dem der Beschuldigte mit seinen Eltern lebt. Heute soll Ayub B. dem Haftrichter vorgeführt werden. Anhaltspunkte dafür, dass er Anschläge in Deutschland geplant oder vorbereitet hat, gibt es laut Generalbundesanwalt nicht.

Nach den bisherigen Ermittlungen reiste Ayub B. Ende Mai 2014 über die Türkei nach Syrien. Dort soll er sich zumindest bis zu seiner Rückkehr nach Deutschland Mitte August 2014 dem „Islamischen Staat Irak und Großsyrien“ (ISIG) als Mitglied angeschlossen haben. Der Beschuldigte ist verdächtig, eine Kampfausbildung für den militanten Jihad durchlaufen und anschließend bei einer militärischen Offensive Tote und Verletzte vom Schlachtfeld geborgen zu haben. Zudem soll er weitere Kämpfer geworben haben.

Ursprünglich hatte die Staatsanwaltschaft Hannover gegen den Beschuldigten Ermittlungen wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat geführt. In der Folge erhärtete sich der Verdacht, dass der Beschuldigte sich in Syrien dem IS angeschlossen hatte. Vor diesem Hintergrund hat der Generalbundesanwalt Ende letzten Jahres die Ermittlungen übernommen.

Nachbarn reagierten gegenüber der WAZ geschockt: „Wir sind sprachlos. Eigentlich ist das eine sehr nette Familie“, sagt Guiseppe Palazzo. „Die Straße war den ganzen Tag voll Polizei.“ Eine andere Nachbarin sagte: „Wir hatten nicht viel Kontakt zur Familie, die Rolläden waren immer runtergezogen.“

seb/amü

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Ab sofort in U-Haft: Ayub B. aus Wolfsburg (kl. BIld.) wurde am Donnerstagabend in einem Haus in Reislingen verhaftet, gestern wurde er zum Bundesgerichtshof gebracht, dort erließ ein Richter Haftbefehl.

Der Bundesgerichtshof hat gestern Haftbefehl gegen den 26-jährigen Ayub B. erlassen. Der Deutsch-Tunesier aus Wolfsburg muss wegen Terrorverdachts in U-Haft.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände