Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Terrier „Tessi“ wurde vergiftet
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Terrier „Tessi“ wurde vergiftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.02.2014
Trauert um ihren Terrier „Tessi“: Der Hund von Irene Franz wurde vergiftet. Quelle: Photowerk (mbb)
Anzeige

Der schlimme Vorfall ereignete sich bereits im Januar, jetzt geht Irene Fanz an die Öffentlichkeit: „Es ist mir wichtig, dass Hundehalter wissen, dass nicht nur in der Nordstadt oder Vorsfelde Giftköder ausliegen, sondern auch in der Innenstadt“, so Franz.

An einem Januartag ging Franz am frühen Nachmittag mit Tessi über die Eichendorffstraße und die Piazza Italia zur Fuzo. Dort entdeckte sie, dass ihr Hund etwas im Maul hatte: „Das sah nach Fleisch aus“, so Franz. Sie weiß nicht, wo genau ihr Terrier das gefunden hatte: „Vermutlich auf der Piazza Italia.“ Der Hund schluckte das Fleisch schneller herunter, als Franz es aus dem Maul herausbekommen konnte. Am Abend erbrach Tessi weißen Schaum - und war am Morgen tot. An einer Vergiftung besteht kaum Zweifel, sagt Franz: „Die Tierärztin sagte, dass die Symptome eindeutig nach Gift aussehen.“ Daher will sie jetzt alle Hundebesitzer warnen.

mbb

Wer derzeit von der Pestalozziallee zu Fuß zum Rathaus gelangen will, muss mitunter Umwege in Kauf nehmen. Der Grund: Durch den Frost der vergangenen Wochen sind die Bodenplatten uneben, die Stadt ließ einen Bereich sperren.

08.02.2014

Zu insgesamt 31 Monaten Gefängnis hat das Schöffengericht am Amtsgericht einen 34-Jährigen wegen einer ganzen Latte von Straftaten verurteilt. Die schlimmste: Im Juli letzten Jahres verletzte der Angeklagte einen Bekannten (24) durch einen Messerstich in die Schulter lebensgefährlich - das Messer erwischte die Lunge.

08.02.2014

Seit über 30 Jahren ist Familie Bredberg mit ihren McDonald‘s-Filialen in Wolfsburg, aber das hat Taina Bredberg noch nicht erlebt: Ein Kunde kaufte gestern früh einen Kaffee in der Filiale am Bahnhof - und steckte einen 500-Euro-Schein in die Kinderhilfe-Spendenbox, die an der Kasse steht. Er sagte nichts, verließ kommentarlos die Filiale.

05.02.2014
Anzeige