Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Tausende Zuschauer feuern Sportler an
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Tausende Zuschauer feuern Sportler an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 06.08.2014
Abklatschen mit den jüngsten Fans: Tausende Besucher feuerten die Teilnehmer des 30. Triathlons entlang der Strecke an. Quelle: Photowerk (gg)
Anzeige

So zum Beispiel Waltraud und Andrea Orlovius aus Wolfsburg, die ihre Ehemänner Hartmut und Michael Orlovius nach Leibeskräften unterstützen und mit kleinen Kuhglocken ordentlich Lärm machten. Die beiden Brüder gingen bereits zum 19. Mal an den Start. „Eigentlich feuern wir aber alle Sportler an“, betonte Waltraud Orlovius.

Mit einem Plakat wollte Dunja Dehmel aus Isenbüttel ihren Vater Peter Dehmel (63) zur Höchstform treiben. Das Schild mit dem Schriftzug „Opa Peter vor“ hatte Enkelin Lana gemalt. Die Anfeuerung verpuffte nicht: „Schon wenn man um die letzte Kurve kommt, wird man dadurch ins Ziel getragen“, sagte Peter Dehmel hinterher.

Harald Kuske feuerte an der Wegstrecke seinen Sohn Jan an, dessen Freundin Jasmin Tschöke war auch mit dabei. Den moralischen Beistand hatte der Triathlet nötig. „Mein Sohn hat Magenprobleme beim Radfahren und Laufen“, erklärte Kuske. Viele Freunde im Teilnehmerfeld unterstützte Kerstin Funke aus Papenrode kurz vor dem Ziel. „Vor zehn Jahren habe ich selbst beim Volkstriathlon teilgenommen. Es ist ein tolles Event, ich bin jedes Jahr hier“, so Funke.

htz

Statt Urlaub an der Ostsee hat eine Wolfsburgerin nur Kosten von 900 Euro. Die 41-Jährige ist Opfer eines Betrügers geworden.

06.08.2014

Auf ein erfolgreiches Jahr 2013 blickt die Neuland zurück. Die Gesellschafterversammlung der Wohnungsgesellschaft bestätigte jetzt den Jahresabschluss und zog eine positive Bilanz. Für Aufsichtsratsvorsitzende Immacolata Glosemeyer belegen die Zahlen, dass die Neuland für die großen Neubauvorhaben gut aufgestellt ist.

06.08.2014

Kleine Unachtsamkeit, große Wirkung. Innerhalb der Baustelle an der Schlosskreuzung hatte eine Fahrerin (20) am Samstag die Fahrspur gewechselt und einen anderen Wagen übersehen. Dessen Fahrer (44) wich aus - und krachte mit seinem VW-Bus einen halben Meter in die Tiefe.

03.08.2014
Anzeige