Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Tausende Besucher beim City-Flohmarkt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Tausende Besucher beim City-Flohmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 27.09.2015
Riesen-Trubel beim City-Flohmarkt: Das sonnige Wetter lockte am Sonntag wieder Tausende Besucher an. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige

Eine Besonderheit war die Aktion von Veranstalter Richard Beinhorn. Er will pro gebuchten Stand fünf Euro an die Caritas spenden; außerdem stellte er Vereinen und Hilfsorganisationen die Stände kostenlos zur Verfügung.

Bereits vor der Eröffnung liefen die ersten Schnäppchenjäger über den Rathausplatz. Das sonnige Herbstwetter lockte viele Besucher in die Innenstadt. „Wir sind überrascht von diesem großen Ansturm“, sagte Alessa Rache von der Agentur Beinhorn.

An den rund 250 privaten und gewerblichen Ständen gab es viel zu entdecken, darunter Bücher, Filme, Spielzeug, Kleidung, Vasen und Kristallgläser.  „Es ist ein umfangreiches Angebot“, freute sich Besucherin Christel Krüger. „Kein Flohmarkt ist wie der andere – das ist immer spannend“, sagte Petra Misiek und fügte hinzu: „Die vielen gewerblichen Anbieter stören aber. Da geht der ganze Flohmarkt-Charme verloren.“

Auch für Unterhaltung war gesorgt: Die Honeybees-Cheerleader waren mit peppigen Choreographien ein Hingucker vor dem Kunstmuseum. Den kleinen Hunger zwischendurch stillten die Besucher auf der „Genussmeile“ .

Der DRK-Ortsverein Fallersleben nahm das Angebot der Agentur Beinhorn für einen kostenlosen Stand gerne an. „Mit dem eingenommenen Geld fördern wir unsere Jugend- und Seniorenarbeit“, sagte Brigitte Andersen. „Es läuft sehr gut. Eine tolle Aktion“, lobte Petra Sander.

anh

Ein 79-jähriger Mann aus der Nordstadt hat gestern am frühen Abend seine Nachbarin (60) mit einem Werkzeug angegriffen und schwer am Kopf verletzt. Die Hintergründe sind unklar, der 79-Jährige kam in die Psychiatrie nach Königslutter.

25.09.2015

Wie viele Männer aus der Wolfsburger Dschihadisten-Zelle sind tatsächlich für den Islamischen Staat (IS) in den Kampf gezogen? Offenbar mehr, als bekannt ist. Vielleicht sogar deutlich mehr. Insider, die sich gut im Lebensbereich der Tunesier in der VW-Stadt auskennen, berichten von mittlerweile 30 bis 40 Personen, die in Syrien oder im Irak seien.

25.09.2015

Wolfsburg hat zwar kürzlich einen Preis als fahrradfreundliche Kommune bekommen, aber es gibt trotzdem noch viel zu tun. So beklagen sich Radfahrer über mangelnde Abstellplätze in der Innenstadt. Die CDU Stadtmitte fordert jetzt in einem Antrag eine Fahrradparkanlage.

25.09.2015
Anzeige