Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Taucher, Polizei, Hubschrauber: Suche nach vermisster Rentnerin

Wolfsburg Taucher, Polizei, Hubschrauber: Suche nach vermisster Rentnerin

Wolfsburg. Zwei Dutzend Einsatzkräfte der Polizei durchkämmten heute über vier Stunden lang die Gegend zwischen Heiligendorf und Hattorf auf der Suche nach Dorothea David. Ohne Ergebnis. Die 81-Jährige wird seit Montagabend vermisst.

Voriger Artikel
Platznot beim SV Sandkamp
Nächster Artikel
Ballsport-Verbot: Vereine hoffen auf schnelle Lösung

Ergebnislos: Mehr als vier Stunden lang durchsuchte die Polizei Wege und Feldmark zwischen Heiligendorf und Hattorf.

Quelle: Gero Gerewitz

Die Einsatzbereitschaft aus Hannover stellte sich der Wolfsburger Polizei zur Verfügung: Zwei Dutzend Beamte machten sich vom Sportheim in Heiligendorf aus gegen 11 Uhr auf den Weg, um Bereiche, die die zuvor eingesetzte Hubschrauberbesatzung aus der Luft schlecht einsehen konnte, zu prüfen.

Angehörige der Vermissten gaben der Einsatzleitung Hinweise darauf, welche Wege die Frau normalerweise nutzte, wenn sie hier unterwegs war. Vor allem Böschungen und bewaldete Bereiche entlang der Neuen Straße sowie am Feldweg über den Heiligendorfer Bach gehörten zum Suchgebiet. Aber auch die Feldmark bis hinunter zur Schunter und rund um die Hattorfer Teiche wurde durchsucht. In dieser Gegend hatte sich ein Spürhund auffällig verhalten, weshalb am Mittwoch schon Taucher der Berufsfeuerwehr aktiv waren.

Als gesichert gilt, dass die 81-Jährige noch am Dienstag zwischen 10 und 14 Uhr im Bereich des Aldi-Marktes in Ehmen gesehen wurde - das hatten zwei Zeugen gemeldet. Danach verliert sich jedoch ihre Spur erneut. Der Heiligendorfer Dieter Gruß (73) beobachtete die Suchaktion der Polizei. Er meint: „Die Strecke bis nach Ehmen ist doch viel zu weit, da muss sie jemand mitgenommen haben.“ Das schließt auch Polizeisprecher Sven-Marco Claus nicht aus. „Aber das ist wie vieles Spekulation“, sagt er. Die Polizei hofft auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung (06361/ 46460).

Ob das Suchgebiet ausgeweitet werden soll, stand gestern noch nicht fest. Die Feuerwehren hatten ihre Hilfe bereits angeboten. „Es kann sein, dass wir darauf zurückkommen“, so Claus.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg

Nach ersten Hinweisen zu der seit Montagabend im Wolfsburger Ortsteil Heiligendorf vermissten Rentnerin Dorothea David hielt sich die Gesuchte am Dienstag zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr im Bereich eines Lebensmittel-Discounters in Ehmen auf. Zwei unabhängige Zeugen erkannten die 81-Jährige wieder.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr