Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Taschendiebe schlugen gleich zweimal zu

Rentnerinnen als Opfer Taschendiebe schlugen gleich zweimal zu

Zwei Seniorinnen sind in der City-Galerie in Wolfsburg Opfer von Taschendieben geworden. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zwischen den Fällen und sucht Zeugen.

Voriger Artikel
Minister Olaf Lies diskutiert mit Jugendlichen
Nächster Artikel
Schwerer Verkehrsunfall: 56-Jährige übersieht Gegenverkehr

Taschendiebe schlugen in der City-Galerie zu: Opfer waren zwei Rentnerinnen.

Quelle: Archiv

Wolfsburg. Gleich zweimal haben Taschendiebe am Dienstag gegen Mittag in der City-Galerie zugeschlagen. Gleiche Zeit, gleicher Ort – höchstwahrscheinlich gehen beide Fällen auf das Konto der gleichen Täter.

Gegen 13.30 Uhr war eine 83 Jahre alte Wolfsburgerin in einem Schuhgeschäft unterwegs. Ihre Handtasche hatte sie an ihren Rollator gehängt. Als sich die Dame den Auslagen zuwendete und ihren Rollator einen Augenblick unbeobachtet ließ, griff sich eine blonde Frau die Handtasche und lief aus dem Geschäft davon.

Zur etwa selben Zeit wurde auch eine 74 Jahre alte Rentnerin Opfer von Taschendieben. Sie kaufte im Lebensmittelmarkt im Untergeschoss des Einkaufszentrums ein und hatte ihre Handtasche vor sich im Einkaufswagen liegen. Auch hier nutzte der Täter die Gelegenheit aus, als der Wagen für einen Moment unbeobachtet neben den Regalen stand, griff zu und verschwand unerkannt.

In beiden Fällen verschwanden neben der Handtasche auch die Geldbörsen, Wohnungsschlüssel und Personaldokumente. Kriminalhauptkommissar Horst-Peter Ewert von der Polizei warnt: „Lassen Sie Ihre Handtaschen nie unbeobachtet liegen. Somit sind sie leichte Beute von Langfingern. Man sollte Taschen immer geschlossen am Körper tragen.“ Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 05361/46460 entgegen.

Von Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg