Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Tanzendes Theater: Thema ist der 11. September

Wolfsburg Tanzendes Theater: Thema ist der 11. September

Es soll zum Nachdenken anregen: Das Stück „Endstation Twin Towers“ des Tanzenden Theaters Wolfsburg feiert am Freitag, 31. Oktober, Premiere im Kulturzentrum Hallenbad.

Voriger Artikel
Fürs Honky Tonk: Die WAZ verschenkt Bändchen
Nächster Artikel
Die Freibad-Saison fiel ins Wasser

Tanzendes Theater: Jugendliche führen das Stück „Endstation Twin Towers“ auf.

Quelle: Boris Baschin

Ein Theaterstück mit Musik und Tanz über die Anschläge am 11. September 2001 - „ein heikles Thema“, das wissen auch die Darsteller. Die 25 Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren gingen die Sache jedoch sensibel an und sammelten selber Ideen für das Stück. „Wir haben zusammen viele Dokumentationen zum Thema 11. September 2001 geguckt“, erklärte Theaterpädagoge Sven Pülm.

Die jungen Schauspieler zeigen im ersten Akt die letzte Stunde vor der Katastrophe in Echtzeit: Das betrifft sowohl das Innenleben des Fluges AA 11 als auch das eines Büros im World Trade Center. „Wir haben uns bewusst gegen die typische Täter-Opfer-Rolle entschieden“, sagte Schauspielerin Lesley Martin (18). Dies bedeute, dass die Terroristen nicht gezeigt werden, das Augenmerk solle nur auf den Opfern liegen. Im zweiten Akt folgt dann der Moment zwischen Leben und Tod.

Insgesamt sechsmal führt das Tanzende Theater „Endstation Twin Towers“ im Hallenbad auf. Der Eintritt ist frei, doch sind Platzreservierungen ab kommendem Mittwoch unter 05361-2728100 möglich.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr