Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Tankstellenräuber bald vor Gericht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Tankstellenräuber bald vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 17.05.2015
Tatorte: Die Tankstellen in Wendhausen (gr. Bild) und Almke. Quelle: Hensel / Gerewitz
Anzeige

Das Duo hatte vom 14. Dezember bis 13. Januar insgesamt acht Tankstellen im Großraum Wolfsburg-Helmstedt sowie den Burger King auf dem Autohof in Wendhausen überfallen (WAZ berichtete). Das Strickmuster war immer das Gleiche: Der 19-Jährige stürmte, mit einer Sturmhaube maskiert und einer Schreckschusspistole bewaffnet, in den Verkaufsraum und forderte Bargeld. Derweil wartete der 20-jährige Komplize in einem nahe geparkten Fluchtwagen.

Die letzte Tat am 13. Januar, der Überfall auf die Aral-Tankstelle in Almke, wurden den beiden Heranwachsenden aus Königslutter zum Verhängnis. Ein Zeuge sah den Fluchtwagen, einen roten Golf, in Richtung Neindorf davon rasen. Ein Großaufgebot der Polizei nahm die Räuber schließlich auf einer Rastanlage bei Ochsendorf fest.

Die 19 und 20 Jahre alten Angeklagten, die nach der Festnahme einige Wochen in U-Haft saßen, haben die Überfälle zugegeben. Die Beute in Höhe von jeweils mehreren hundert Euro hatten sie geteilt. Erwachsenen droht für die Taten eine Mindeststrafe von fünf Jahren. Gut möglich aber, dass die Angeklagten nach Jugendrecht verurteilt werden - dann kämen sie günstiger davon.

fra

Am Vatertag seien gestern deutlich weniger Gruppen unterwegs gewesen als im Vorjahr, sagte Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Er führte das auf die „starke Präsenz“ der Ordnungskräfte zurück. Auch zwei berittete Beamte und Hundeführer sowie Bereitschaftskräfte aus Braunschweig waren dabei.

14.05.2015

Beim Schützenfestessen im Zelt im Allerpark trifft sich die Prominenz aus Politik und Wirtschaft - so auch gestern. Fast 600 Gäste kamen. „Alle sind willkommen; auch die, die ich nicht namentlich begrüßt habe“, betonte Oberst Rolf Wolters. Aber bevor die Suppe serviert werden konnte, gab es für ihn noch eine Überraschung.

17.05.2015

Der Tarifstreit zwischen Gewerkschaften, Städten und Kommunen um eine bessere Bezahlung von Erziehern und Sozialarbeitern hält an, in vier städtischen Kindergärten in Wolfsburg wird aktuell gestreikt. Gestern äußerten die betroffenen Eltern ihren Unmut: Vor allem aus Fallersleben kamen Mütter und Väter mit ihren Kindern ins Rathaus, Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Stadträtin Iris Bothe stellten sich dem Gespräch.

14.05.2015
Anzeige