Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Tankbetrüger richten riesigen Schaden an
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Tankbetrüger richten riesigen Schaden an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 12.08.2013
Anzeige

123 Mal tankten Betrüger 2012 im Wolfsburger Stadtgebiet Benzin oder Diesel, ohne dafür zu bezahlen. Die Zahl entspricht damit exakt dem Niveau von 2011 - ein großes Problem, wie Thomas Drott weiß: „Diese Betrügereien gehen quer durch alle Bevölkerungsschichten“, sagt der Leiter der Rechtsabteilung beim Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche Deutschland (BTG).

Für die Tankstellen-Betreiber ist der Betrug an der Zapfsäule schlimm - denn sie sind es, die am Ende oft auf den Kosten sitzenbleiben. BTG-Justiziar Drott: „Die meisten Betreiber bekommen nur ein bis zwei Cent je Liter ausbezahlt.“ Das heißt: Wenn ein Autofahrer Sprit für 50 Euro stiehlt, müssen 5000 Liter verkauft werden, um den Schaden auszugleichen.

Zweites Problem: Nur in vergleichsweise wenigen Fällen werden die Täter geschnappt. Während die Wolfsburger Polizei 2011 noch 52,9 Prozent der Tankbetrügereien aufklärte, waren es 2012 nur noch 37,9 Prozent. Polizeisprecher Sven-Marco Claus: „Wir erfahren oft erst nach Monaten von den Taten. Umso schwieriger ist es für uns, die Tankbetrüger zu finden.“

Der BTG-Anwalt Drott rät deshalb seinen Mitgliedern, die Spritdiebe sofort anzuzeigen.

rpf

Anzeige