Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Täter nicht gefasst: Anwohner besorgt

Wolfsburg Täter nicht gefasst: Anwohner besorgt

Einen Tag nach dem Mord im Fanny-Lewald-Ring: Schock, Trauer und Bestürzung sitzen tief bei den Anwohnern des eigentlich ruhigen Ortsteils.

Voriger Artikel
Stadtwerke-Affäre: Jahrelange Haft für Nahrstedt und Karp?
Nächster Artikel
Spende: 2500 Euro für Kita-Tanzprojekt

Spurensicherung: Noch gibt es offenbar keine konkreten Hinweise auf den Täter.

Quelle: Photowerk (bas)

Bärbel Auweiler kann die Tat nicht fassen: „Wir sind alle total geschockt“, sagte die 60-jährige Reislingerin.

Besonders schlimm: Sie selbst wohnt nur wenige Straßen vom Tatort entfernt. „Ich war beim Zahnarzt - auch dort war das Verbrechen das beherrschende Thema.“

Mit Schrecken hörte Shamel Gafourov von der schlimmen Bluttat. „Ich wohne nur 500 Meter vom Tatort entfernt“, erzählte der Reislinger (60). Als besonders belastend empfinde er die direkte Nähe zum Ort des Geschehens: „So etwas hört man doch normalerweise nur aus Städten wie Hamburg oder Berlin. Und jetzt ist es so nah passiert!“

Bettina Baatz (42) wünscht der Familie des Opfers viel Kraft. „Ich hoffe, dass sie den Täter schnell erwischen“, betonte die Wolfsburgerin. Ganz gleich, wer das Opfer sei - eine solche Tat mache sie immer betroffen. „Bei einer Mutter mit zwei Kindern aber umso mehr!“ Zudem sei die Sorge, selbst das Opfer einer solchen brutalen Tat werden zu können, sehr groß. Und so denken zurzeit in Reislingen-Südwest viele.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr