Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Täter griff mit Messer an: „Jetzt bist du dran“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Täter griff mit Messer an: „Jetzt bist du dran“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 18.11.2016
Alles voller Einsatzfahrzeuge: Nach der Messerattacke in der Schillerstraße rückten Polizei und Rettungskräfte mit einem großen Aufgebot an. Quelle: Kevin Nobs
Anzeige
Wolfsburg

„Das war wie in einem schlechten Horrorfilm, er hat wahllos überall hingestochen. Ich dachte nur: Wenn ich jetzt hier nicht wegkomme, war‘s das für mich.“

Das Messer in beiden hoch erhobenen Händen fiel der Angeklagte über sein Opfer her - so hatte es auch der Staatsanwalt in der Anklageschrift geschildert. Verzweifelt habe die Frau versucht, sich mit einem Sofakissen zu schützen. Am Ende der Tortur, so die 52-Jährige, „konnte ich nicht mehr. Ich habe ihm in den Unterleib getreten, ihm das Messer aus der Hand gerissen und bin in der Schillerpassage zusammengebrochen“ - mit der Messerklinge schnitt sie sich selbst in die Finger.

Als „harmonisch“ bezeichnete die 52-Jährige die Jahre zuvor mit ihrem Lebensgefährten, den sie in der Psychiatrie kennengelernt hatte: „Es war eigentlich immer eine schöne Zeit.“ Erst nach und nach rückte sie damit raus, dass die Zeit zusehends schlechter wurde. Spätestens, nachdem der Angeklagte Anfang des Jahres seine Spritzen abgesetzt habe - auch nach der Entlassung aus der Psychiatrie wurde er regelmäßig medikamentös eingestellt. Folge der fehlenden Behandlung: „Er wurde unruhiger, war nicht ausgeglichen, hatte Schlafstörungen.“

Am 9. Juni, dem Geburtstag des Angeklagten, sei die Situation eskaliert. Nachdem beide den Tag gemeinsam verbracht hatten, wollte sie zum Abend hin fernsehen: „Aber er wollte weiter feiern.“ Nachdem er die TV-Kabel aus der Wand gezogen habe, habe sie im Gegenzug seine Graspflanzen - der Angeklagte baute in der Wohnung Marihuana an, das beide rauchten - „kaputt gemacht, in den Müll geworfen“. Wenig später sei er mit dem Messer in der Hand im Wohnzimmer auf sie zugekommen. „Er hatte den total bösen Blick, das kannte ich gar nicht. Und er sagte: Jetzt bist du dran“.

fra

Stadt Wolfsburg Oberbürgermeister: "Wir fühlen uns geehrt" - Offiziell: Niedersachsen-Tag wird in Wolfsburg gefeiert

Jetzt ist es auch offiziell: Der Tag der Niedersachsen findet in Wolfsburg statt! Das niedersächsische Landeskabinett beschloss gestern, dass die Veranstaltung vom 1. bis 3. September 2017 in der Volkswagenstadt gefeiert wird.

15.11.2016

Die Wand der Wünsche gehört schon seit Jahren zu den festen Höhepunkten von „Advent im Schloss“. In diesem Jahr hat sich das Kulturwerk hierfür etwas Besonderes einfallen lassen: Die Wolfsburger werden gebeten, ihre Wünsche vorab zu übermitteln. Diese werden dann während der Veranstaltung, die am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Dezember, stattfindet, nach Einbruch der Dunkelheit an eine Wand im Schlossinnenhof projiziert.

18.11.2016

„Die Predigt ging mir ins Herz“, schwärmte Besucherin Almut Broese vom Auftakt von „ProChrist“ am Montag im CongressPark. An sieben Abenden bis Sonntag lädt die Evangelische Allianz zusammen mit 13 Gemeinden unter dem Motto „Visionen einer besseren Welt“ zu dieser Themenreihe zu Leben und Glauben ein.

15.11.2016
Anzeige