Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg THW-Zentrale für zwei Millionen Euro
Wolfsburg Stadt Wolfsburg THW-Zentrale für zwei Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 06.12.2016
Dieselstraße 36: Die Jugendwerkstätten sollen abgerissen werden, auf dem Gelände entsteht die neue THW-Zentrale. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

„Wir stehen derzeit noch in Verhandlungen mit der Stadt, gehen aber davon aus, dass wir unser neues Gebäude 2018 beziehen können“, ist sich Ortsbeauftragter Thomas Siber Tischer sicher. Mit dem Bau des neuen Gebäudes für rund zwei Millionen Euro hat die Stadt Wolfsburg weiter nichts zu tun. Sie verkauft das Grundstück an der Dieselstraße an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Das staatliche Baumanagement baut in Absprache mit dem THW Wolfsburg das Gebäude und die Bundesanstalt vermietet es wieder an den THW-Ortsverband.

Das neue Gebäude soll neben Büros, Personalräumen und Umkleiden auch über ein Hochregal-Lager, ein Holzlager und sieben Garagen verfügen. Siber-Tischer rechnet damit, dass der Bau Mitte nächsten Jahres beginnen kann, und vielleicht schon im Frühjahr oder Frühsommer 2018 bezogen werden kann.

Die jetzige THW-Zentrale an der Dieselstraße 16 gibt es schon seit 1983 und ist in die Jahre gekommen. „Wir freuen uns schon sehr auf die Arbeit in den neuen, modernen Räumen“, so Siber-Tischer.

ke

„Das musste ja mal so kommen“ , dachte sich Thomas Thiel, als er von dem Unfall mit einem Fußgänger am Berliner Ring auf einem Überweg an der Rothenfelder Straße in der WAZ las. Er findet: „Die Regelung ist unübersichtlich und einige Grünphasen sind viel zu kurz!“

06.12.2016
Stadt Wolfsburg #WolfsburgDigital: Der Oberbürgermeister im WAZ-Interview - Klaus Mohrs: „Die Aufbruchsstimmung war spürbar“

Wolfsburg soll zur digitalisierten Großstadt werden - darüber sprach WAZ-Chefredakteur Dirk Borth mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD).

06.12.2016
Stadt Wolfsburg Wolfsburg: Chaka Traore macht ein Praktikum bei der LSW - Flüchtling will Elektriker werden

Chaka Traore von der Elfenbeinküste hat einen ersten Schritt zur Verwirklichung seines Berufswunsches geschafft: Der 19-Jährige, der seit rund sieben Monaten als Flüchtling in Deutschland lebt, macht ein technisches Praktikum bei der LSW in Wolfsburg. Er würde später gern Elektriker werden.

06.12.2016
Anzeige