Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
THW-Zentrale für zwei Millionen Euro

Jugendwerkstätten sollen abgerissen werden THW-Zentrale für zwei Millionen Euro

Die Pläne für das neue Gebäude des Technischen Hilfswerks (THW) Wolfsburg werden konkreter: Im Sommer soll es auf dem Gelände an der Dieselstraße 36 losgehen. Dort wo jetzt noch die ehemalige Jugendwerkstätten stehen, soll bald abgerissen und neu gebaut werden.

Voriger Artikel
Flüchtling will Elektriker werden
Nächster Artikel
Konzert im Café Schrill: KGB stehen auf der Bühne

Dieselstraße 36: Die Jugendwerkstätten sollen abgerissen werden, auf dem Gelände entsteht die neue THW-Zentrale.

Quelle: Britta Schulze

Wolfsburg. „Wir stehen derzeit noch in Verhandlungen mit der Stadt, gehen aber davon aus, dass wir unser neues Gebäude 2018 beziehen können“, ist sich Ortsbeauftragter Thomas Siber Tischer sicher. Mit dem Bau des neuen Gebäudes für rund zwei Millionen Euro hat die Stadt Wolfsburg weiter nichts zu tun. Sie verkauft das Grundstück an der Dieselstraße an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Das staatliche Baumanagement baut in Absprache mit dem THW Wolfsburg das Gebäude und die Bundesanstalt vermietet es wieder an den THW-Ortsverband.

Das neue Gebäude soll neben Büros, Personalräumen und Umkleiden auch über ein Hochregal-Lager, ein Holzlager und sieben Garagen verfügen. Siber-Tischer rechnet damit, dass der Bau Mitte nächsten Jahres beginnen kann, und vielleicht schon im Frühjahr oder Frühsommer 2018 bezogen werden kann.

Die jetzige THW-Zentrale an der Dieselstraße 16 gibt es schon seit 1983 und ist in die Jahre gekommen. „Wir freuen uns schon sehr auf die Arbeit in den neuen, modernen Räumen“, so Siber-Tischer.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr