Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg THG-Schüler stehen mit NDR-Bigband auf der Bühne
Wolfsburg Stadt Wolfsburg THG-Schüler stehen mit NDR-Bigband auf der Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:45 11.03.2018
Aufritt mit den Profis: Die THG-Schulband „phonstark“ gab ein Konzert mit der NDR Bigband. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Wolfsburg

Auf einer Bühne mit den Profis: Die Schulband „phonstark“ des Theodor-Heuss-Gymnasiums trat am Mittwochabend gemeinsam mit der NDR-Bigband auf. Die Schüler und die Profimusiker spielten beinahe auf gleichem Level und begeisterten das Publikum, etwa 350 ehemalige Lehrer, Eltern und Jazzinteressierte, mit Solis, Free-Jazz-Einlagen und ihrer Freude an der Musik.

Hohe Professionalität

Am Abend startete das Konzert bei freiem Eintritt in der Aula des THG. Der erste Teil war dabei für die Schüler reserviert: Die Musiker von „phonstark“ zeigten 45 Minuten lang hohe Professionalität und bewiesen unter der Leitung von Thilo Schulz ihr Können. Der Schulbandleiter moderierte stimmig die Stücke und die Auftritte der Solisten an. Zwischendurch wurden die einzelnen Schüler auch von den Profis des NDR begleitet.

Im zweiten Teil gehörte die Bühne dann ganz den Berufsmusikern. Sie spielten das Programm „Selfie – die NDR Bigband im Selbstportrait“ unter der Leitung des Norwegers Geir Lysne. Durch ihren Free Jazz, also intuitiven und improvisierten Jazz, zogen sie das Publikum in ihren Bann und animierten zum Mitmachen. „Aber die Schüler mussten sich keineswegs verstecken, sie haben auf jeden Fall auf Augenhöhe gespielt“, so Thomas Eisenhuth, Lehrer am THG.

„Wir planen eine Wiederholung“

Und die Schüler waren ebenso begeistert: Sie hatten bereits am vergangenen Freitag Besuch von zwei Profis des NDR erhalten, die ihnen halfen, sich auf den Auftritt vorzubereiten. So erhielten die Hobbymusiker erste Einblick in das Leben eines Profis und konnten vieles lernen. Für Thomas Eisenhuth steht fest: „Es ist in diesem Jahr hervorragend gelaufen. Wir planen definitiv eine Wiederholung!“

Von Martina Reinegger

Stadt Wolfsburg Beratung für traumatisierte Flüchtlinge - „Er wurde vor seinen Augen getötet“

Das Projekt „Psychologische Beratung traumatisierter Flüchtlinge“ der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des evangelischen Kirchenkreises Wolfsburg-Wittingen startete im Mai 2017. 40 Menschen nahmen es bisher in Anspruch.

11.03.2018

Keine Unterstützung für die Italienische Konsularagentur, weniger Ausgaben für Flüchtlinge, Zuschuss-Stopp fürs Demokratie-Zentrum: Nach derlei Anträgen der AfD in Wolfsburg platzte einigen Politikern der Kragen.

11.03.2018
Stadt Wolfsburg Zu Gast war Verdi-Vorsitzender Frank Bsirske - Personalversammlung der Wolfsburger Stadtverwaltung

Personalversammlung der Wolfsburger Stadtverwaltung. Rund 800 Beschäftigte trafen sich am Mittwoch im CongressPark, um über aktuelle Themen zu diskutieren – unter anderem die angespannte finanzielle Situation der Stadt und ihre Folgen für die Mitarbeiter. Prominenter Gast dazu: Verdi-Vorsitzender Frank Bsirske.

11.03.2018
Anzeige