Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Supermarkträuber: Schon über 100 Hinweise
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Supermarkträuber: Schon über 100 Hinweise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 09.12.2014
Anzeige

Zudem überprüften die Ermittler, ob der Mann auch für 19 andere Überfälle in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen verantwortlich ist, darunter einer im vergangenen Sommer in Peine.

Der etwa 40 bis 50 Jahre alte Verdächtige soll in der vergangenen Woche in Hannover-Stöcken und in Hemmingen zwei Supermärkte überfallen haben. Dabei wurde in Stöcken ein 21 Jahre alter Kunde erschossen. Der Täter hatte beide Märkte jeweils kurz vor Ladenschluss betreten und die Kassiererinnen mit einer Schusswaffe bedroht. 

Die Hoffnung der Ermittler ruht nun unter anderem auf den Fahrer eines weißen Golfs mit Wolfsburger Kennzeichen. Dieses Fahrzeug hatte nach Angaben eines Zeugen gegen 20 Uhr in Hannover-Stöcken in der Weizenfeldstraße an der Ecke zur Broyhanstraße geparkt.

Wolfsburg hat zwei Helden: Kirill Risto (22) und Christian Fröhlich (21) lösten mit ihrer Tat eine Welle der Begeisterung im Internet aus. Die beiden kamen einem Polizisten (54) zur Hilfe, der von zwei Männern angegriffen und geschlagen wurde.

11.12.2014

Ab sofort soll das Tor zur Fantreppe an der VW-Arena für Bürger wieder offen stehen. Die SPD im Ortsrat Stadtmitte hatte kritisiert, dass der Zugang auf der Berliner Brücke seit der Erweiterung gesperrt war (WAZ berichtete).

11.12.2014

Unfassbar: Henning Dölger (71) soll 2800 Euro zahlen, weil er angeblich 36 Stunden lang mit jemandem aus Kiribati telefoniert hat, einem Inselstaat in der Südsee. „Habe ich nicht“, versichert der Rentner. Und auch die Wobcom ist sicher, dass der Heiligendorfer Opfer eines Betrugs ist. Zahlen soll er seine horrende Telefonrechnung trotzdem...

11.12.2014
Anzeige