Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Supermarkt ausgeraubt: Keine Spur von Tätern

Penny-Überfall: Zeugen gesucht Supermarkt ausgeraubt: Keine Spur von Tätern

Nach dem Überfall auf den Penny-Markt am Samstag im Hellwinkel fehlt von den Tätern noch jede Spur. Besonders das dreiste Vorgehen erstaunt die Ermittler.

Voriger Artikel
Notfallversorgung gewährleistet – Mediziner fordern mehr Geld
Nächster Artikel
Hund beißt Rentner - Arm verletzt

Überfall auf Penny-Markt: Die Polizei sucht Zeugen, die die flüchtenden Räuber beobachtet haben.

Quelle: Photowerk (bb)

Am helllichten Tag, um kurz vor 12 Uhr, hatten die maskierten Gangster den Supermarkt betreten, der Kassiererin eine Waffe an die Schläfe gehalten und Bargeld gefordert. Die Täter erbeuteten rund 2300 Euro.

Ersten Zeugenaussagen nach liefen die Täter über den Anemonenweg zum Erich-Bammel-Weg und bogen danach zwischen dem Diakonie-Gelände und Tankstellenbereich nach rechts in Richtung Nordsteimker Straße ab. „Wir hoffen, dass die dunkel gekleideten Räuber von Spaziergängern oder Passanten beobachtet worden sind“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Hinweise unter Telefon 05361/46460.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr