Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Südkopf: Verhandlungen mit Supermarkt-Ketten

Ein großer Anbieter ist und bleibt das erklärte Ziel Südkopf: Verhandlungen mit Supermarkt-Ketten

Noch gibt es zwar keinen Nachfolger für den Real-Markt im Basement des Südkopfcenters. Aber Center-Manager Dr. André Frost sagte jetzt auf WAZ-Anfrage: „Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir hier wieder einen Nahversorger ansiedeln werden.“

Voriger Artikel
Neues Team: Aber findet Drömlingmesse statt?
Nächster Artikel
Traditionelles Konzert für einen guten Zweck

Südkopfcenter: Das Management verhandelt mit mehreren Supermarkt-Ketten, die Real-Nachfolger werden könnten. Dazu gehört auch Kaufland.

Quelle: Photowerk (bb)

Ein großer Anbieter aus dem Supermarkt-Bereich bleibt damit das erklärte Ziel des Vermieters. Zuletzt habe man auf der Fachmesse Expo Real in München Gespräche mit mehreren potenziellen Interessenten geführt, sagt Frost: „Dabei geht es um überregionale Versorger, die sich einen Markt in dieser Größenordnung auch leisten können.“

Zu Spekulationen um die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland, die sich in Branchenkreisen hartnäckig halten (WAZ berichtete), sagte der Center-Manager: „Auch Kaufland ist da ein möglicher Player, aber nicht der einzige.“

Klar dementiert er hingegen Vorschläge, womöglich sei auch an eine Erweiterung der benachbarten Tiefgarage gedacht (WAZ berichtete): „Die Tiefgarage ist zugleich ein Atombunker. Dort die Wände zu durchbrechen, würde jeden Kostenrahmen sprengen.“

Zuletzt war die SB-Warenhauskette Real Mieter im Untergeschoss des Südkopf-Centers. Mit Ablauf des Zehn-Jahres-Mietvertrages hatte Real aber zum 31. Oktober gekündigt und den Markt bereits Ende August geschlossen. Seither steht die Fläche leer - nicht mehr lange, wie sicher auch viele Kunden aus der Innenstadt hoffen.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg