Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Suche nach dem Mörder

Wolfsburg Suche nach dem Mörder

Auf der Suche nach dem Mörder von Sabine Bittner geht die Wolfsburger Polizei neue Wege. Wenn das ZDF in der Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ am Mittwoch, 5. Februar (20.15 Uhr), berichtet, können Zeugen erstmals auch anonym im Internet Hinweise abgeben.

Voriger Artikel
Arbeitslose in Wolfsburg: Quote stieg auf 4,9 Prozent
Nächster Artikel
Drei Dealer verhaftet: 75 Kilo Marihuana verkauft?

„Dieses Hinweisgebersystem, kurz BKMS-System, kommt deutschlandweit bei einem Kapitaldelikt erst zum zweiten Mal zum Einsatz“, sagt der Leiter der Mordkommission Hans-Jürgen Blötz. Dieses neuartige anonyme Postkastenprinzip lässt Rückschlüsse auf den Absender nicht zu. Der Hinweisgeber hat die Möglichkeit zu einer einmaligen Kontaktaufnahme oder kann mit den Ermittlern unter weiterer Wahrung der Anonymität kommunizieren, betont Blötz. Es bestehe keinerlei Möglichkeit der Rückverfolgung. In Zusammenarbeit mit der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY“ wurde der Stand der Ermittlungen filmisch rekonstruiert.

Zeugen können sich direkt an die Polizei unter Telefon 0536/ 4646460 wenden. Anonyme Hinweise im Internet unter https://www.bkms-system.net/soko-reislingen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände