Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Suche nach Brandursache blieb ohne Ergebnis
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Suche nach Brandursache blieb ohne Ergebnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:57 19.03.2014
Suche nach der Nadel im Heuhaufen: Experten der Wolfsburger Polizei untersuchten gestern die Brandruine in Neindorf, die Brandursache ist weiter ungeklärt. Quelle: Photowerk (bas)
Anzeige

„Bisher steht die Brandursache nicht fest“, sagte Polizeisprecher Thomas Figge nach der Begehung in der Straße Zum Hasenwinkel. „Polizei und Staatsanwaltschaft entscheiden nun gemeinsam darüber, ob zusätzlich ein externer Brandsachverständiger eingeschaltet werden soll.“ Die Entscheidung werde möglicherweise am Donnerstag getroffen.

Zu Mittag waren die Brandermittler der Wolfsburger Polizei zu viert in Neindorf angerückt. Zwei Beamte bewaffneten sich mit Gummistiefeln, Schutzhelmen und Schaufeln, zwei weitere Kollegen hielten alle Details fotografisch fest.

Die Arbeit vor Ort war mühselig. Mit Schaufeln versuchten die Beamten, Schutt und Trümmer vom Fußboden zu entfernen und nach verwertbaren Spuren zu suchen. Jedes verschmorte Kabel, jedes Stückchen Draht wurde hochgehoben und begutachtet. Ein nicht nur mühseliger, sondern auch nicht ungefährlicher Job. Das renovierungsbedürftige, fast entkernte Haus ist einsturzgefährdet. Es steht ohne Dachstuhl da, der Giebel ragt frei in den Himmel. Kein Wunder, dass die Polizei das Gelände mit Absperrband gesichert hat. „Der Brandort bleibt bis auf weiteres beschlagnahmt,“, so Thomas Figge.

Am frühen Dienstagmorgen war das zum Glück unbewohnte Haus komplett abgebrannt. Mehrere Feuerwehren brachten Nachbarn in Sicherheit und schafften es, ein Übergreifen der Flammen auf andere Wohnhäuser zu verhindern. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

fra

Die Zahl der Unfälle steigt in Wolfsburg seit Jahren - ein Grund dafür könnte sein, dass immer mehr Leasingfahrzeuge auf den Straßen unterwegs sind. Die Versicherungen beharren bei Leasingwagen darauf, dass jeder Unfallschaden polizeilich erfasst wird - egal, wie klein die Bagatelle ist.

19.03.2014

Nach der Drogenrazzia auf dem Rabenberg am Montag (WAZ berichtete exklusiv) laufen die polizeilichen Ermittlungen gegen ein Ehepaar (beide 22). Die Wolfsburger werden sich wegen Drogenbesitzes verantworten müssen - und womöglich auch wegen Drogenhandels im großen Stil!

19.03.2014

Nordsteimke. Unbekannte haben auf einem Parkplatz in Nordsteimke am Samstag gleich zwei Autos zerkratzt. Der Schaden liegt bei 1000 Euro, die Polizei ermittelt.

19.03.2014
Anzeige