Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Sturmböen in Wolfsburg: Dauereinsatz für Feuerwehren

Wolfsburg Sturmböen in Wolfsburg: Dauereinsatz für Feuerwehren

Sturmböen bis zur Windstärke neun wirbelten gestern ganz Wolfsburg durcheinander. Es kam zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen wegen umgeknickter Bäume und verklemmter Jalousien. Mehrere Straßen waren gesperrt. Eine Übersicht:

Voriger Artikel
Einbruch: Schmuck und Bargeld gestohlen
Nächster Artikel
Ärger über den Baufahrplan: Bahn weist die Kritik zurück

Viele Sturmschäden: Die Feuerwehren waren auch am Nordkopf im Einsatz.

Quelle: Foto: Hensel

14.30 Uhr: In der Burgallee (Burg Neuhaus) stürzt ein Baum auf die Straße. Die Freiwillige Feuerwehr Neuhaus ist mit fünf Kameraden im Einsatz. Ortsbrandmeister Lars Bollwien: „Nach zehn Minuten war der Baum zersägt.“

15 Uhr: Auf der Heinrich-Heine-Straße nahe der Neuen Schule reißt der Sturm einen großen Ast aus einer Mistel. Der verpasst haarscharf einen Passanten. Die Berufsfeuerwehr entfernt die Zweige.

15.30 Uhr: Am Mengler-Bau (Nordkopf) verklemmen Jalousien. Die Berufsfeuerwehr ist mit der Drehleiter im Einsatz.

16.15 Uhr: Auf der L 294 zwischen Hattorf und Mörse fällt ein Baum auf die Straße, die Freiwilligen Feuerwehren aus Mörse und Hattorf zersägen den Baum.

16.45 Uhr: Die Berufsfeuerwehr befreit Jalousien am Klinikum.

19.10 Uhr : Ein Baum stürzt auf die Sauerbruchstraße und blockiert auch den Fußweg.

rpf/syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr