Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Stufenhochhaus: Toter bei Feuer

Wolfsburg-Detmerode Stufenhochhaus: Toter bei Feuer

Schreckliches Unglück im Detmeroder Stufenhochhaus: Ein 57-jähriger Wolfsburger ist bei einem Feuer in seiner Wohnung im vierten Obergeschoss ums Leben gekommen. Der Mann starb in seinem Bett vermutlich an einer Rauchvergiftung.

Voriger Artikel
Klärendes Gespräch nach ICE-Pannenserie
Nächster Artikel
Überfall in London: Notruf landete in Wolfsburg

Vor Ort: Die Leiche lag im vierten Obergeschoss.

Der Brand war laut Feuerwehr wahrscheinlich in der Nacht zu gestern ausgebrochen, möglicherweise aber auch schon in der Nacht zu Donnerstag. Eine Angehörige entdeckte die Leiche des 57-Jährigen gestern gegen 16 Uhr und schlug Alarm. Die Flammen waren zu diesem Zeitpunkt aufgrund fehlenden Sauerstoffs bereits erstickt.

Die Berufsfeuerwehr rückte mit einem kompletten Löschzug aus und ging unter Atemschutz in die Wohnung. „Es war sehr heiß, wir konnten noch eine Temperatur von 48 Grad messen“, sagte Einsatzleiter Dirk Schütte. Das Feuer sei im Bett ausgebrochen, während der 57-Jährige offenbar schlief. „Vermutlich kam er durch eine Rauchgasvergiftung ums Leben“, so Schütte. Alle Wände in der Wohnung seien durch den Qualm schwarz gefärbt gewesen. An der Decke über dem Bett schmolzen Plastikteile aufgrund der Hitze.

Die Feuerwehr suchte mit einer Wärmebildkamera nach Glutnestern und lüftete die Wohnung, damit Polizei und Rettungskräfte sie ungefährdet betreten konnten. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Angehörige des Verstorbenen.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel