Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Stufenhochhaus-Ersatz: Entwürfe jetzt ausgestellt

Wolfsburg Stufenhochhaus-Ersatz: Entwürfe jetzt ausgestellt

Wolfsburg. Ergebnisse des Architektenwettbewerbs der Neuland für den Neubau auf dem Areal des maroden Stufenhochauses in Detmerode sind bis zum 7. Juli in der Bürgerhalle des Rathauses ausgestellt. Gestern war Eröffnung.

Voriger Artikel
Wolfsburg im EM-Fieber: Tausende sahen das 0:0
Nächster Artikel
Zirkuszelte in der Autostadt stehen

Ausstellungseröffnung in der Bürgerhalle: Sieben von 23 Architektur-Entwürfen für Detmerode kamen ins Finale. Sie sind bis zum 7. Juli im Rathaus zu sehen.

Quelle: Gero Gerewitz

23 Architekturbüros hatten sich beteiligt, sieben Entwürfe werden gezeigt. Einen Sieger gibt es nicht. Aber: Zwei Zweitplatzierte sollen in den nächsten sechs Monate ihr Konzept überarbeiten.

Immacolata Glosemeyer, Vorsitzende des Neuland-Aufsichtsrats, sagt: „Ich freue mich, dass es zügig losgeht.“ Für das Stufenhochhaus müsse nach dem Abriss (2019) schnell Ersatz her. 168 Mietparteien müssen nach und nach ausziehen, rund 250 Wohnungen sollen neu entstehen. „Die Entscheidung haben wir uns alle nicht leicht gemacht“, betonte Stadtbaurätin Monika Thomas nochmals.

Glosemeyer gefällt besonders der Entwurf von Gunther Bayer und Peter Strobl aus Kaiserslautern: Ein Komplex mit Tiefgarage und drei Hochhäusern (zwölf Stockwerke), die durch mehrere niedrigere Gebäude mit begrünten Dächern ergänzt und durch Gänge verbunden sind. So entstehen Höfe. Stadtbaurätin Monika Thomas ist sich nicht sicher, ob dieses Konzept nach Detmerode passt. „Es geht auch darum, dass sich die Fläche nicht zu sehr absondern sollte“, sagt sie. Der zweite Favorit von Prof. Johannes Kappler und Robert Sedlak aus Nürnberg besteht aus einem Turm (19 Stockwerke) und einem Riegel mit zwei Winkeln. „Das würde Detmerode ein neues Gesicht geben“, so Glosemeyer. Die Nürnberger haben auch an Volleyball- und Basketballfeld sowie zwei Spielplätzen und E-Bike-Station gedacht. Allerdings: Trotz Parkpalette fehlen noch Stellplätze.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr