Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Studie: Einzelhandel hinkt der Dynamik hinterher
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Studie: Einzelhandel hinkt der Dynamik hinterher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 03.03.2015
Shopping in Wolfsburg: Der Einzelhandel hinke der dynamischen Entwicklung hinterher, sagt die Comfort-Studie. Quelle: Archiv

Das Positive vorneweg: Die Experten für Handelsimmobilien sehen Wolfsburg, nicht zuletzt dank VW, als Stadt, die mit ihren „wirtschaftlichen Parametern und Zukunftsaussichten voll überzeugen“ könne. Ein Beleg dafür: Der Einzelhandels-Kaufkraftindex liegt bei 109, vergleichbare Städte erreichen nicht einmal 100. Dennoch sei aus Sicht von Comfort festzustellen, dass die Einkaufsstadt Wolfsburg in punkto qualifizierten Shoppings „bisher leider nicht mithalten kann“. Beleg dafür sei auch die so genannte „Zentralität“, bei der es Wolfsburg auf 117 Punkte bringt - vergleichbare Großstädte erreichen da gerne mal 128 Punkte.

Die Ausstrahlungskraft des City-Einzelhandels sei nach wie vor gering, sagen die Analysten von Comfort. Einzig dem DOW gelinge es, in nennenswertem Umfang, auch Kunden aus weiter entfernten Bereichen zu gewinnen. In der Innenstadt direkt glänze fast nur die City-Galerie.

Untätigkeit könne man der Stadt aber nicht vorwerfen - die WMG sei stets bemüht, auch Politik, CMT und Beiräte engagierten sich. Hoffnungsvoll sieht Comfort die Entwicklung am Nordkopf - dort könnten die geplanten Projekte Nordkopf-Tower der Stadtwerke und Brawo-City der Volksbank für Attraktivität sorgen.

fra

Lehrkräfte von drei Wolfsburger Schulen beteiligten sich gestern am angekündigten Warnstreik. Betroffen waren die Peter-Pan-Schule, die Friedrich-von-Schiller-Schule und die Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule. „Da mussten so einige Kinder nach Hause geschickt werden“, berichtete Gerald Kulms von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Aber alle Schulen hatten einen Notfallplan.

03.03.2015

Die Wolfsburger Ratsfraktionen haben den Streit um die neue Sportförderrichtlinie beigelegt. Mit einem interfraktionellen Antrag von SPD, CDU, PUG, Grünen und FDP soll „die Kinder- und Jugendförderung verbessert werden“, hieß es gestern in einer gemeinsamen Erklärung.

03.03.2015

Viel Arbeit für die Rettungskräfte: Insgesamt 2270 Mal rückten Berufs- und Freiwillige Feuerwehren letztes Jahr zu Bränden oder Hilfeleistungen in Wolfsburg aus. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Zahlen nahezu konstant.

03.03.2015